1. Saarland

Wenn Sport auf Kunst trifft

Wenn Sport auf Kunst trifft

Seit 18 Monaten leitet Sarah Müller die Ballett-Abteilung des TV Bexbach. Sie ist immer wieder erstaunt, wie schnell ihre Schützlinge auch schwierige Hürden meistern und tolle Fortschritte machen.

Sobald man das Gebäude des TV Bexbach betritt, ist bereits klassische Musik zu hören. Besonders die jüngeren Mitglieder des TV Bexbach folgen gerne mal der Musik und blicken neugierig hinter die große Tür, aus der passend zur Musik "Plié", Tendu, Pirouette" und viele weitere fremdartige Worte nach draußen gelangen.

In dem Ballettsaal sieht man nicht nur Kinder, die rhythmisch zur Musik tanzen, sondern ein atemberaubendes Zusammenspiel von Sport und Kunst. Unterstützt von ihrer Ballettlehrerin lernen die Schüler hier die Bewegungsfähigkeit ihres Körpers kennen und entdecken völlig neue Möglichkeiten.

Das alles findet unter der Regie von Sarah Müller statt, die seit November 2011 sehr erfolgreich die Ballett-Abteilung des Vereins leitet. Seit nunmehr 18 Monaten ist sie immer wieder aufs Neue über die raschen Fortschritte ihrer Schülerinnen erstaunt. Zeigt dies doch auch, dass sie mit ihrem sportlichen und künstlerischen Anspruch auf dem richtigen Weg ist.

Sarah Müllers Start ins Berufsleben wurde vom TV Bexbach unterstützt, in dem sie von Anfang an montags bis donnerstags den gesamten Ballettunterricht übernahm.

In sechs Wochen sollte sie die Weihnachtsfeier auf die Beine stellen und damit den Reigen der anspruchsvollen Auftritte der Abteilung fortführen. Es wurde eine Präsentation unter dem Motto "Let it snow" einstudiert. Innerhalb kürzester Zeit wurden Choreografien und eine kleine Geschichte zusammengestellt, die sogar von einer Erzählerstimme unterstützt wurde.

Trotz der sehr knappen Probenzeit und dem Umstand, dass die neue Leiterin sich erstmal mit allen Eltern und Kindern vertraut machen musste, war das Wochenende ein voller Erfolg.

So schnell hatte Sarah Müller nicht mit dem Auftrag einer Inszenierung eines eigenen Balletts gerechnet. Doch die diplomierte Tanzpädagogin hat sich sofort an die Arbeit gemacht und innerhalb eines Monats ein Gesamtkonzept "Peter Pan - eine Reise ins Nimmerland" erarbeitet.

Nachdem alle organisatorischen Dinge vom Verein in die Wege geleitet wurden, konnte das Proben beginnen. Inspiriert von dem Engagement der Ballettschüler fiel es Sarah leicht, die Besetzungsliste zu erstellen. Die Choreografie des gesamten Balletts wurde von ihr auf die Rollen maßgeschneidert. In eigener Regie hat sie ein 90-minütiges Ballett choreografiert, inszeniert und einstudiert. Nun fehlte nur noch das äußere Erscheinungsbild der ganzen Aufführung. Gemeinsam mit dem Vorstand des TV Bexbach und zahlreichen Helfern konnte in Wiebelskirchen ein geeigneter Aufführungsort gefunden werden, Kostüme wurden genäht und die gesamte Organisation eines solchen Ballett-Wochenendes geplant. Die Ballerinen selbst gestalteten das Bühnenbild.

Nach acht Monaten der Vorbereitung und Proben standen im November 2012 alle Tänzerinnen vor einem jeweils ausverkauften Haus auf der Bühne. Lohn für die monatelange Vorbereitung war ein begeistertes Publikum, das stehend minutenlangen Applaus spendete.

Fünf Schülerinnen haben neben dem Training für ihre Hauptrollen an einem Ballettwettbewerb in Saarlouis teilgenommen. Hierbei hatte sich Patrizia Turek für den World-Cup in Frankfurt qualifiziert.

Nach einem aufregenden und erlebnisreichen ersten Jahr im TV Bexbach legt Sarah momentan erstmal das Hauptaugenmerk auf einen qualifizierten Unterricht, um in den nächsten Jahren wieder eine tolle Aufführung auf die Beine stellen zu können. Der Ballettunterricht wird für alle Altersklassen angeboten und für Erwachsene, Anfänger oder Wiedereinsteiger gibt es Montagsabends die Ballett Basics. Sarah Müller ist nicht nur eine klassische Ballettlehrerin, sondern vielfältig ausgebildet. Sie bietet auch Modern Jazz Dance an.

tv-bexbach.de