1. Saarland

Wenn einer die Arbeit verliert und das Geld nicht reicht

Wenn einer die Arbeit verliert und das Geld nicht reicht

Ludweiler. Eine neue Komödie bringt der Theaterverein Thalia in Ludweiler ab Mai auf die Bühne. Am 21. Mai um 19.30 Uhr hebt sich der Premierenvorhang zu dem Stück "Und ewig rauschen die Gelder", einer Farce in zwei Akten des britischen Autors Michael Cooney. Das Ensemble ist bereits eifrig mit den Proben und Vorbereitungen beschäftigt

Ludweiler. Eine neue Komödie bringt der Theaterverein Thalia in Ludweiler ab Mai auf die Bühne. Am 21. Mai um 19.30 Uhr hebt sich der Premierenvorhang zu dem Stück "Und ewig rauschen die Gelder", einer Farce in zwei Akten des britischen Autors Michael Cooney. Das Ensemble ist bereits eifrig mit den Proben und Vorbereitungen beschäftigt. Der im Jahre 1905 gegründete Theaterverein Thalia Ludweiler ist der älteste im Saarland aktive Theaterverein. Trotz seiner 103 Jahre ist alle Freude am Bühnenspiel ewig jung geblieben. Neben den Aktiven ist der 170 Mitglieder starke Verein auch für seine Inaktiven ein steter Ansprechpartner.

Die Mittwochsrunde im eigenen Zimmertheater im ehemaligen Bürgermeisteramt ist Treffpunkt für Gespräche und Gedankenaustausch. Der Verein verfügt auch über einen eigenen Kostümfundus von mehr als 1500 Kostümen.

Im Mittelpunkt stehen die Märchenspiele in der Vorweihnachtszeit sowie die Aufführungen im Mai und Juni im Zimmertheater. So wie in diesem Jahr die Farce "Und ewig rauschen die Gelder". Spielleiterin Jutta Laval hat mit ihrem Team die heiße Phase eingeläutet. Immer wieder werden Sprache, Gestik und Stellungsspiel verbessert. Was tut man nicht alles, wenn man die Arbeit verliert und das Geld hinten und vorne nicht reicht. Man wird erfinderisch. Der Staat hält dafür viele Möglichkeiten bereit. So reihen die Thalianer Höhepunkt an Höhepunkt. Die Turbulenzen nehmen kein Ende - ein wirklich lebhaftes, glaubwürdiges Theater, was die Aktiven auf die Bühne zaubern. Die Premierenvorstellung am 21. Mai und die Veranstaltung am 24. Mai sind bereits ausverkauft. kkl

Weitere Aufführungen im Zimmertheater finden am Donnerstag, 22. Mai, 19 Uhr, Sonntag, 25. Mai 18 Uhr, Freitag, 30. Mai, 19.30 Uhr, Sonntag, 1. Juni, 18 Uhr, Samstag, 7. Juni. 19 Uhr und Sonntag, 8. Juni, 18 Uhr statt. Der Eintritt kostet sechs Euro, Karten sind erhältlich unter Tel. (06898) 4 20 93, beim Aktiv Markt Diesinger, im Schuhaus Agostini, in Weber's Shop, im Basteltreff sowie bei den Mitgliedern.