Wenn der Autobahnverkehr eine Woche lang durchs Dorf rauscht

Wenn der Autobahnverkehr eine Woche lang durchs Dorf rauscht

Die Brücke, das unbekannte Wesen: Weil der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) die Illtalbrücke der A 1 untersuchen lässt, war, wie vom LfS angekündigt, am Donnerstag und Freitag das Teilstück zwischen den Anschlussstellen Eppelborn und Illingen komplett gesperrt

Die Brücke, das unbekannte Wesen: Weil der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) die Illtalbrücke der A 1 untersuchen lässt, war, wie vom LfS angekündigt, am Donnerstag und Freitag das Teilstück zwischen den Anschlussstellen Eppelborn und Illingen komplett gesperrt. Dank dieser Sperrung erlebten die Anlieger der Durchgangsstraße in Dirmingen, Wustweiler und Uchtelfangen, was es heißt, wenn der Autobahn-Verkehr auf die Landstraße verlagert wird. Die Leute an dieser Strecke wurden förmlich überrollt von all dem Material, das üblicherweise auf der Autobahn transportiert wird. Und dachten der Spuk sei an diesem Samstag wieder vorbei. Verkehrt gedacht. Denn, wie der LfS am Freitagnachmittag wissen ließ, wurden Mängel an der Brücken-Bausubstanz festgestellt, was "weitergehende Untersuchungen verursacht". "Voraussichtlich bis Ende nächster Woche" soll die Sperrung nun dauern.Die Leute an der Umleitung haben damit noch reichlich Gelegenheit, sich zu fragen, ob Milch aus Bayern wirklich in den Norden gekarrt werden muss (gibt es dort keine Kühe?) oder Autos zwecks Ausnutzung von Steuervorteilen auf dem Transporter Ländergrenzen überschreiten müssen?