1. Saarland

Wenn Bakhtadze trifft, jubeln die Sportfreunde Köllerbach

Wenn Bakhtadze trifft, jubeln die Sportfreunde Köllerbach

Mayen/Köllerbach. Es war wie so oft. Zwei Tore von Davit Bakhtadze bescherten den Sportfreunden Köllerbach den achten Saisonsieg in der Fußball-Oberliga Südwest. In Mayen war Köllerbach zunächst überlegen. Zu Beginn scheiterte Bakhtadze noch an TuS-Keeper Michael Luft. Die zweite Riesenchance hatte Mischa Theobald. Die dritte richtig gute Möglichkeit brachte dann aber die Führung

Mayen/Köllerbach. Es war wie so oft. Zwei Tore von Davit Bakhtadze bescherten den Sportfreunden Köllerbach den achten Saisonsieg in der Fußball-Oberliga Südwest. In Mayen war Köllerbach zunächst überlegen. Zu Beginn scheiterte Bakhtadze noch an TuS-Keeper Michael Luft. Die zweite Riesenchance hatte Mischa Theobald. Die dritte richtig gute Möglichkeit brachte dann aber die Führung. Nadir Belhouchat traf aus 18 Metern in der 28. Minute zum 1:0.Aber Mayen kämpfte sich ins Spiel zurück, kam selbst zu zwei Großchancen. Bis zur Pause hielt die neuformierte Köllerbacher Viererkette mit Daniel Magno und Dimitri Abazadze im Zentrum und Mischa Theobald und Mohamed Benghebrid auf den Außenpositionen den Angriffen der Gastgeber stand. Nach dem Seitenwechsel wurde der TuS stärker. Aus dem Getümmel fiel dann auch der Ausgleich. Jan Rieder egalisierte nach 60 Minuten. Danach hatte Köllerbach zweimal richtig Glück. Jan Schäfer bewahrte seine Mannschaft mit zwei klasse Reflexen vor dem Rückstand. "Jan hat sein schwaches Spiel gegen Neunkirchen wettgemacht. Er hat fantastisch gehalten", lobte der sportliche Leiter Peter Groß.In der Schlussphase bestimmten die Sportfreunde das Geschehen. Der eingewechselte Xavier Novic brachte die Mayener Abwehr in Verlegenheit und schaffte Räume für Sturmpartner Bakhtadze. Nach einer Notbremse von Gilbert Gorges an Novic zückte Schiri Marcel Schütz die Rote Karte und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Bakhtadze verwandelte sicher zum 2:1. Damit nicht genug. Wieder war es Bakhtadze, der kurz darauf mit seinem 19. Saisontor den Sieg perfekt machte. "Die Mannschaft hat ein tolles Spiel abgeliefert, doch Jan Schäfer, Julien Lücke, Mischa Theobald und Xavier Novic sind rauszuheben", sagte Groß. tju