1. Saarland

Weniger Mitglieder beim DLRG Saarlouis

Weniger Mitglieder beim DLRG Saarlouis

Kreis Saarlouis. Der neue Vorstand des DLRG-Bezirks Saarlouis hat seine Arbeit aufgenommen. Der Vorsitzende Dittmar Wächter berichtete, dass der Bezirk zurzeit 2047 Mitglieder zählt, was einen Schwund um 12,5 Prozent in den vergangenen drei Jahren bedeutet. Wächter sieht den Grund dafür in Bäderschließungen. In der Ortsgruppe Saarlouis ist die Mitgliederzahl aber gestiegen

Kreis Saarlouis. Der neue Vorstand des DLRG-Bezirks Saarlouis hat seine Arbeit aufgenommen. Der Vorsitzende Dittmar Wächter berichtete, dass der Bezirk zurzeit 2047 Mitglieder zählt, was einen Schwund um 12,5 Prozent in den vergangenen drei Jahren bedeutet. Wächter sieht den Grund dafür in Bäderschließungen. In der Ortsgruppe Saarlouis ist die Mitgliederzahl aber gestiegen. Zu den stärksten Ortsgruppen gehören Wadgassen mit 535, Saarlouis mit 389 und Gresaubach mit 379 Mitgliedern.Lob hatte der Vorsitzende für die Arbeitsgruppen für Erste Hilfe, Strömungsretter und Rettungsbootführer parat. Hier sei die Tendenz der Beteiligung steigend. Der finanzielle Aufwand für Einsatzmaterialien liegt bei zirka 10 000 Euro.

Als wichtigste Ziele hat sich der neue Bezirksvorstand Jugendarbeit und Mitgliederwerbung auf die Fahnen geschrieben. Dazu sind umfangreiche Schulungen der Ortsgruppen-Vorstände vorgesehen.

Dem Vorstand gehören an: Vorsitzender Dittmar Wächter, Stellvertreter Wolfgang Laurend, Werner Felten und Heiner Klein, Schatzmeister Kevin Klein, Stellvertreterin Martina Gansen, Leiter Ausbildung Wolfgang Schafte, Leiter Einsatz Johannes Greib, Stellvertreter Stefan Groß, Leiter Bezirkskommando Peter Constroffer. Sie werden unterstützt von sieben Beisitzern und drei Kassenprüfern. red