Weniger Geld für neue Krippenplätze

Weniger Geld für neue Krippenplätze

Merzig. Die Stadt Merzig muss ihre im Haushalt für 2011 vorgesehenen Gelder für den Ausbau von Krippenplätzen auf Druck der Kommunalaufsicht deutlich reduzieren. Der Stadtrat stimmte am Donnerstag einstimmig einer entsprechenden Vorlage der Verwaltung zu. Im aktuellen städtischen Haushalt waren für 2011 so genannte Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von fast 4,3 Millionen Euro vorgesehen

Merzig. Die Stadt Merzig muss ihre im Haushalt für 2011 vorgesehenen Gelder für den Ausbau von Krippenplätzen auf Druck der Kommunalaufsicht deutlich reduzieren. Der Stadtrat stimmte am Donnerstag einstimmig einer entsprechenden Vorlage der Verwaltung zu. Im aktuellen städtischen Haushalt waren für 2011 so genannte Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von fast 4,3 Millionen Euro vorgesehen. Diese ermöglichen es der Verwaltung, finanzielle Verpflichtungen für das Tätigen von Investitionen einzugehen, die erst in späteren Haushaltsjahren zu Ausgaben führen. Ein Großteil dieser Summe resultiert nach Darstellung der Verwaltung aus den vorgesehenen Investitionen zur Schaffung von Krippen- und Kindergartenplätzen. Die Kommunalaufsicht hatte der Stadt bei der Prüfung des Haushaltes signalisiert, dass sie lediglich Verpflichtungsermächtigung in Höhe von rund einer Million Euro gestatten werde. Der Stadtrat setzte die Vorgabe der Kommunalaufsicht im Haushalt um und änderte die Höhe der Verpflichtungsermächtigungen wie gefordert. cbe

Mehr von Saarbrücker Zeitung