Weniger Arbeitslose als im April

Weniger Arbeitslose als im April

Kreis Neunkirchen. Im Kreis Neunkirchen waren im Mai 4960 Menschen arbeitslos gemeldet, 70 weniger als im April. Die Arbeitslosenquote lag bei 7,1 Prozent nach 7,3 Prozent im April und 8,8 Prozent vor einem Jahr. Der weitere Rückgang der Arbeitslosigkeit schlug sich bei den Männern und Frauen unterschiedlich nieder

Kreis Neunkirchen. Im Kreis Neunkirchen waren im Mai 4960 Menschen arbeitslos gemeldet, 70 weniger als im April. Die Arbeitslosenquote lag bei 7,1 Prozent nach 7,3 Prozent im April und 8,8 Prozent vor einem Jahr. Der weitere Rückgang der Arbeitslosigkeit schlug sich bei den Männern und Frauen unterschiedlich nieder. So sank die Zahl der arbeitslosen Frauen in diesem Monat um 80 auf 2450. Zur Monatsmitte waren 2510 Männer arbeitslos gemeldet, 90 weniger als im April. Binnen Jahresfrist ist die Zahl der arbeitslosen Frauen um fast 23 Prozent gesunken, während die Zahl bei den Männern lediglich um 17 Prozent zurückgegangen ist. Im Mai waren 490 Jüngere unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet. Gegenüber April ist dies ein Minus von zehn Personen. Die Arbeitslosigkeit Jüngerer lag damit um 180 Personen niedriger als vor zwölf Monaten, was einem Rückgang von über einem Viertel entspricht. Die Arbeitslosigkeit älterer Menschen zeigte im Mai eine leicht steigende Tendenz. Innerhalb der vergangenen zwölf Monate konnten die über 50-Jährigen jedoch stark von den günstigen Impulsen am Arbeitsmarkt profitieren. Im Mai entfielen 1270 Arbeitslose auf diese Personengruppe, 40 mehr als im April. Im Vergleich zum Mai 2007 wurde die Arbeitslosenzahl der Älteren um über 380 Personen reduziert, was einem Rückgang von fast einem Viertel entspricht.Die Zahl der Langzeitarbeitslosen war im Monat Mai mit 1610 erneut geringer als im Vormonat (minus 50). Auch der Vergleich zum Vorjahreszeitraum zeigt einen deutlichen Rückgang von über einem Viertel (minus 590 Personen). red

Mehr von Saarbrücker Zeitung