Welle der Hilfsbereitschaft für Haiti

Welle der Hilfsbereitschaft für Haiti

Neunkirchen/Jacmel. Endlich: Langsam greift die Hilfe für das von einem verheerenden Erdbeben heimgesuchte Haiti, berichten die Nachrichtenagenturen. Noch aber konzentriert sich vieles auf die Hauptstadt Port-au-Prince, Orte wie das mehr als zur Hälfte zerstörte Jacmel ganz im Süden des Landes sind noch weitgehend auf sich selbst gestellt

Neunkirchen/Jacmel. Endlich: Langsam greift die Hilfe für das von einem verheerenden Erdbeben heimgesuchte Haiti, berichten die Nachrichtenagenturen. Noch aber konzentriert sich vieles auf die Hauptstadt Port-au-Prince, Orte wie das mehr als zur Hälfte zerstörte Jacmel ganz im Süden des Landes sind noch weitgehend auf sich selbst gestellt. Um so wichtiger, dass Leute wie der Neunkircher Horst Horbach, dessen Tochter Katharina und deren Ehemann Jean jr. Montout, der aus Jacmel stammt, direkte Hilfe organisieren. Die Resonanz auf ihren Spendenaufruf in der SZ war überwältigend: Rund 7500 Euro flossen bisher aufs eingerichtete Spendenkonto. Jeder Cent, so versprechen die Organisatoren, wird für Medikamente, Lebensmittel und andere lebensnotwendige Dinge verwendet. Das ist in diesem Fall ohne Umwege möglich: Jean Montouts älterer Bruder Loubert ist Arzt in Jacmel und an der Versorgung von tausenden Verletzten beteiligt, die es neben vielen hundert Toten in der 35 000-Einwohner-Stadt gegeben hat. Er hat den Überblick, wo es am meisten fehlt, und wie die Beschaffung der fehlenden Dinge organisiert werden kann. Der persönliche Zugang Loubert Montouts zu den Spenden ist abgesichert - wenn Anfang nächster Woche die Western-Union-Bank in Haiti wieder aktiv werden kann, wird die erste Spenden-Tranche von Neunkirchen nach Jacmel gehen. Die SZ wird den Weg der Spenden verfolgen und über ihre Verwendung berichten. gthAngesicht des Ausmaßes der Katastrophe sind die Leute in Jacmel noch lange auf Hilfe angewiesen. Wer sich mit einer Geldspende beteiligen will, kann sie einzahlen bei der Bank 1 Saar: Konto Horst Horbach, Nr. 300 796 010 (BLZ: 59190000), Kennwort "Jacmel/Haiti". Spendenquittung auf Wunsch.

Mehr von Saarbrücker Zeitung