Welche Hilfe Haiti jetzt braucht

Welche Hilfe Haiti jetzt braucht

Wadgassen. Dr. Rüdiger Kilian informiert an diesem Wochenende über das Beben in Haiti und Hilfemöglichkeiten: Am Samstag, 23. Januar, um 18 Uhr in der Abendmesse in der katholischen Pfarrkirche Differten anstelle einer Predigt. Am Sonntag berichtet er im Gottesdienst um neun Uhr in Friedrichweiler und um 10.15 Uhr in der Pfarrkirche Maria Heimsuchung in Wadgassen

Wadgassen. Dr. Rüdiger Kilian informiert an diesem Wochenende über das Beben in Haiti und Hilfemöglichkeiten: Am Samstag, 23. Januar, um 18 Uhr in der Abendmesse in der katholischen Pfarrkirche Differten anstelle einer Predigt. Am Sonntag berichtet er im Gottesdienst um neun Uhr in Friedrichweiler und um 10.15 Uhr in der Pfarrkirche Maria Heimsuchung in Wadgassen. Kilian, klinischer Apotkeher aus Heilbronn, hat im Dezember, also nicht lange vor dem großen Beben, in Haiti pharmazeutische Hilfe geleistet. Nun berichtet er über das Land an sich und über Möglichkeiten der Hilfe für die Opfer des verheerenden Bebens.Er empfiehlt Menschen, die mit Spenden helfen wollen, die "großen, anerkannten Organisationen." Er selbst hat mit der Organisation "Unsere Kleinen Brüder und Schwestern" zusammengearbeitet. Die Organisation, geleitet von Pater Rick Frechette, kümmert sich um Kinder ohne Eltern. Ihr Krankenhaus am Rande der Slums von Haitis Hauptstadt Port-au-Prince sei vorbildlich geführt, sagt Kilian. Jetzt, nach dem Beben, müsse auch dort wieder aufgebaut werden. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung