Weiterbildungspreis für St. Ingberter Volkshochschule

Weiterbildungspreis für St. Ingberter Volkshochschule

St. Ingbert. Die St. Ingberter Volkshochschule, die Biosphären-VHS, besuchen jährlich zwischen 6000 und 8000 Menschen. 2007 näherte sich die Zahl gar der 10 000er-Marke. Auch inhaltlich macht sie von sich reden. Sie hat gerade einen saarländischen Weiterbildungspreis erhalten. Dotiert ist der zweite Platz (vier Projekte haben eine Ehrung erfahren) mit 1500 Euro

St. Ingbert. Die St. Ingberter Volkshochschule, die Biosphären-VHS, besuchen jährlich zwischen 6000 und 8000 Menschen. 2007 näherte sich die Zahl gar der 10 000er-Marke. Auch inhaltlich macht sie von sich reden. Sie hat gerade einen saarländischen Weiterbildungspreis erhalten. Dotiert ist der zweite Platz (vier Projekte haben eine Ehrung erfahren) mit 1500 Euro. VHS-Leiterin Marika Flierl: "Bildungsminister Klaus Kessler hat uns beim ersten saarländischen Lernfest im Deutsch-Französischen Garten mit dem Preis ausgezeichnet. Für uns ist das eine wunderschöne Auszeichnung und ein deutliches Signal, dass die Bildungspolitik in der Stadt anerkannt wird." Überzeugt hat die Jury das VHS-Projekt "Bildung und Freizeit im Biosphärenreservat Bliesgau". Flierl erläutert, pädagogischer Leitgedanke des Projektes sei, niederschwellige Angebote für nachhaltiges Lernen zu schaffen. So biete die VHS für junge Leute das Ferienprogramm "Weltverbesserer gesucht", für die Gruppe 50 plus "Bliesgau-Landpartien."mbe

Mehr von Saarbrücker Zeitung