Weisweiler geht bei Grippeimpfung mit gutem Beispiel voran

Saarbrücken. Gesundheitsminister Georg Weisweiler (64, FDP) hat sich gestern gegen Grippe impfen lassen. Er appellierte zugleich an alle Saarländer, seinem Beispiel zu folgen. Dies gelte vor allem für Menschen über 60 Jahre, jene mit chronischen Lungen-, Herz-Kreislauf- und Nierenkrankheiten sowie Diabetes. Gefährdet seien auch Berufsgruppen, die häufig Kontakt zu anderen Menschen haben

Saarbrücken. Gesundheitsminister Georg Weisweiler (64, FDP) hat sich gestern gegen Grippe impfen lassen. Er appellierte zugleich an alle Saarländer, seinem Beispiel zu folgen. Dies gelte vor allem für Menschen über 60 Jahre, jene mit chronischen Lungen-, Herz-Kreislauf- und Nierenkrankheiten sowie Diabetes. Gefährdet seien auch Berufsgruppen, die häufig Kontakt zu anderen Menschen haben. Dr. Wolfgang Meunier, Vizechef der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), beklagte, dass die Impfquote von etwa 15 Prozent der Bevölkerung in der letzten Saison nicht ausreichend gewesen sei. Eine frühzeitige Impfung biete den sichersten Schutz vor der jährlichen Grippewelle im Winter. red