Weihnachtliches für den guten Zweck

Weihnachtliches für den guten Zweck

Unter dem Motto „Wer teilt, wird reicher“ veranstalteten die Grundschule Theley und die Gemeinschaftsschule/ERS Schaumberg Theley ihren traditionellen Adventsmarkt zugunsten des Kinderhilfswerks Chillan. Dicht an dicht drängten sich dabei die Besucher.

"Fast alle Gewinne sind weg", vermeldete der Tombola-Stand beim Chillan Markt der Grundschule und der ERS Theley am vergangenen Samstag bereits um 11.30 Uhr. 1800 Lose waren verkauft worden und schon nach zweieinhalb Stunden hatten fast alle Gewinner ihre Preise abgeholt. Leergefegt waren zu diesem Zeitpunkt auch schon viele der Verkaufsstände, während sich die Besucher immer noch dicht an dicht durch die Gänge drängten. "Es ist immer schwer zu schätzen, aber ich denke, dass wir 1000 bis 1500 Besucher hatten", berichtete ERS-Schulleiter Friedbert Becker stolz.

Die konnten in der Schule Bastelarbeiten der Schüler und deren Eltern erwerben. Von Deko-Artikeln über selbst gestrickte Mützen bis hin zu Adventskränzen und Weihnachtsschmuck war für jeden etwas dabei. Von anderen Ständen stieg den Besuchern ein verführerischer Duft von Plätzchen und Kuchen oder anderen Köstlichkeiten in die Nase.

Der traditionelle Adventsmarkt für die Kinderhilfe Chillan war ein voller Erfolg. "Alle 25 Klassen unserer Schule und auch alle Klassen der Grundschule machen mit", berichtete Becker. In den vergangenen Jahren kamen jedes Mal Beträge um die 15 000 Euro für die Kinderhilfe zusammen. "Und das obwohl der Markt nur ein paar Stunden dauert", so Becker. Wie hoch der Betrag diesem Jahr ist, wird in den nächsten 14 Tagen bei der offiziellen Spendenübergabe in den Räumen der ERS verraten. Nach einer ersten Schätzung von Friedbert Becker dürften 12 500 Euro zusammengekommen sein. Traditionell erhöhe sich dieser Betrag aber nach dem Markt noch durch weitere Spenden.

"Mittlerweile unterstützt die Kinderhilfe Chillan übrigens nicht nur Projekte in China sondern auch ein Aids-Waisenhaus in Togo. Auch ein Teil unsers Geldes geht dorthin", berichtete Annerose Becker. Die ehemalige Lehrerin der damaligen Hauptschule in Theley hatte den Markt vor über 30 Jahren ins Leben gerufen. "Am Anfang ging der Erlös noch an die Theleyer Missionare", erzählte Becker. Doch dann kam sie in Kontakt mit ihrer ehemaligen Studien-Kollegin Monika Hoffeld. Die leitete die Kinderhilfe Chillan und seitdem geht der Erlös des Adventsmarktes dorthin.

Annerose Becker ist seit 2007 im Ruhestand - beim Chillan-Markt zu helfen, das lässt sie sich aber trotzdem nicht nehmen. Und damit ist sie nicht die einzige. Auch viele ehemalige Schüler der Theleyer Schulen kommen zum Markt gern wieder in ihre alte Bildungseinrichtung zurück. "Es gibt sogar einen Stand von ehemaligen Schülern. Die haben uns vor ein paar Jahren gefragt, ob sie weiter mitmachen können und da haben wir natürlich nicht nein gesagt", verrät Becker.