1. Saarland

„Weihnachten ist nicht klein zu kriegen“

„Weihnachten ist nicht klein zu kriegen“

Mehrere Gottesdienste werden an Weihnachten in der Pfarrei St. Ludwig/Herz Jesu in Spiesen-Elversberg gefeiert. So gibt es unter anderem an Heiligabend eine Krippenfeier für die Kleinsten und eine Christmette.

. In der Pfarrei St. Ludwig/Herz Jesu in Spiesen-Elversberg finden an Heiligabend Gottesdienste für jedes Alter statt. Die Kleinsten zwischen null und acht Jahren kommen bereits um 15.30 Uhr in Herz Jesu zur Krippenfeier unter dem Titel "Weihnachten ist nicht klein zu kriegen" zusammen. Die Feier dauert mit Krippenspiel und Kinderchor etwa eine halbe Stunde. Jedes Kind erhält ein kleines Geschenk. Zur Familienmette öffnet die Ludwigskirche in Spiesen um 17 Uhr ihre Türen. "Sternenglanz" so lautet die Überschrift dieses Gottesdienstes mit einem Spiel der Kinder und der Musik der Gruppe Symbolum, die Weihnachtslieder und modernere Kirchenlieder mit Gitarre, Querflöte, Saxofon und anderen Instrumenten begleitet. Die Feier dauert gut eine Stunde.

Ruhig, besinnlich geht es ab 18 Uhr wieder in Elversberg zu. Die Christmette in der Herz-Jesu-Kirche stellt das Bethlehemlicht in die Mitte. Orgel und Trompete geben den 90 Minuten ein festliches Gepräge. Gesungen werden alte Weihnachtslieder.

Liebhaber des späten Weihnachtsgottesdienstes können um 22 Uhr zur Ludwigskirche nach Spiesen kommen. Der Kirchenchor singt die "Salzburger Stille-Nacht-Messe" von Wolfram Menschick. Klassisch festlich geht es am Weihnachtstag, 25. Dezember, zu. Um 10 Uhr ist feierliche Heilige Messe in St. Ludwig mit Kirchenchor und Weihnachtsmotetten. Die Messe dauert 90 Minuten. Frauenstimmen lassen am zweiten Weihnachtsfeiertag moderne Kompositionen des Franzosen Gounod und des Engländers Rutter erklingen. Los geht es um 10 Uhr in Elversberg, in der Herz Jesu Kirche.