1. Saarland

Wassertreten mit Blick auf die Seehunde

Wassertreten mit Blick auf die Seehunde

Neunkirchen. Das neue Tretbecken, das jetzt im Neunkircher Zoo eingeweiht wurde, ist die Ergänzung zur Robbenbucht sowie die Erweiterung des Jedermannsbrunnens, der auch als Armtauchbecken genutzt werden kann, wie ein Zoo-Sprecher jetzt mitteilte

Neunkirchen. Das neue Tretbecken, das jetzt im Neunkircher Zoo eingeweiht wurde, ist die Ergänzung zur Robbenbucht sowie die Erweiterung des Jedermannsbrunnens, der auch als Armtauchbecken genutzt werden kann, wie ein Zoo-Sprecher jetzt mitteilte.Passend zum Thema des Maritimums im Neunkircher Zoo, können die Besucher während des Watens durch das Wasser sowohl einen Blick auf die unterhalb des Felsenbeckens schwimmenden Seehunde erhaschen, als auch den Storchengang der zukünftig benachbarten Störche selbst erleben. Das ganze Projekt wurde von dem Team der ASH (Arbeitslosenselbsthilfe Neunkirchen GmbH), vor allem von Silvio Nagelmüller, in nur knapp drei Monaten ausgeführt. Unterstützung bekam die ASH hierbei auch von Thomas Frank, dem Techniker des Neunkircher Zoos.

Die ASH legte die Leitungen vom Jedermannsbrunnen zum Becken, zog den Weg, betonierte das vier Meter lange Becken, schuf eine Sitzecke und verkleidete alles im Stil des Maritimums mit Stein, sodass eine kleine Felsküste am Rande einer Klippe entstand. Auch das stete Plätschern des Wassers soll zur entspannenden Atmosphäre an der Kneipp-Anlage beitragen. red

neunkircherzoo.de