"Waschburger stößt Wähler vor den Kopf"

Kommunalwahl"Waschburger stößt Wähler vor den Kopf"Zum Artikel "Riegelsberg rückt ein Stück nach links" vom 9. Juni Es ist schon erstaunlich, welche Vorstellung der Riegelsberger Grünen-Sprecher Ralf Waschburger von Demokratie hat

Kommunalwahl"Waschburger stößt Wähler vor den Kopf"Zum Artikel "Riegelsberg rückt ein Stück nach links" vom 9. Juni Es ist schon erstaunlich, welche Vorstellung der Riegelsberger Grünen-Sprecher Ralf Waschburger von Demokratie hat. Während die neu gewählten Grünen-Vertreter in den Gemeinderäten von Heusweiler und Püttlingen eine Zusammenarbeit mit allen Parteien zusichern, meint Herr Waschburger, die Linke sei keine demokratische Gruppierung. Vielleicht sollte ihm Nachhilfe zuteil werden: dass es sich hier um eine Partei und nicht um eine Gruppierung handelt, und dass die Linke genauso wie die Bündnisgrünen als demokratische Partei im Bundestag vertreten ist. Man mag ja Verständnis dafür haben, dass er enttäuscht ist, dass die Linke auf Anhieb mit einem zweistelligen Ergebnis in den Riegelsberger Gemeinderat einzieht. Kein Verständnis habe ich jedoch dafür, dass er über zehn Prozent der Riegelsberger Wähler attestiert, sie hätten eine undemokratische Gruppierung gewählt. Wer so Wähler vor den Kopf stößt, braucht sich über eine wachsende Politikverdrossenheit gegenüber den etablierten Parteien nicht zu wundern. Ralf Kaube, Riegelsberg (Mail)