1. Saarland

Was soll der Buchstabensalat?

Was soll der Buchstabensalat?

Mit Kaliumpermanganat hat alles angefangen. KMnO4 aus meinem Kosmos-Chemiekasten. Falsch ausgesprochen, mit der Betonung auf dem "gan". "Kaliumpermangaaaanat!" Das war unser Codewort: Treffen auf dem Bunker, es geht gegen die Flitscher, unsere Erbfeinde. Krieg der Knöpfe. Damals begann ich, mich für Geheimschriften, Codewörter zu interessieren. Das Thema ließ mich nie los

Mit Kaliumpermanganat hat alles angefangen. KMnO4 aus meinem Kosmos-Chemiekasten. Falsch ausgesprochen, mit der Betonung auf dem "gan". "Kaliumpermangaaaanat!" Das war unser Codewort: Treffen auf dem Bunker, es geht gegen die Flitscher, unsere Erbfeinde. Krieg der Knöpfe.Damals begann ich, mich für Geheimschriften, Codewörter zu interessieren. Das Thema ließ mich nie los. Viele Geheimschriften wurden für militärische Zwecke entwickelt. Das älteste Verschlüsselungsverfahren ist die Skytale. Sie wurde vor mehr als 2500 Jahren in Sparta erfunden.

Die Skytale ist ein einfacher Stab, wie ein Staffelholz. Um den Stab wird ein schmaler Streifen Leder, Stoff oder Pergament gewickelt. Wie im Bild oben. Dann wird die Nachricht, der Klartext, der Länge nach auf den umwickelten Stab geschrieben. Wickelt man den Streifen ab, so ist die Botschaft verschlüsselt und kann verschickt werden. Zum Entschlüsseln braucht man einen Stab mit dem gleichen Durchmesser.

Um das unbefugte Entschlüsseln zu erschweren, werden im Klartext nur Großbuchstaben benutzt, sonst nichts. Auch keine Umlaute. Ein Klartext sieht dann so aus: AUFKLAERUNGISTDERAUSGANGDESMENSCHENAUSSEINERSELBSTVERSCHULDETENUNMUENDIGKEIT - Unsere erste Bitte, Ihre erste Aufgabe: Verschlüsseln Sie diesen Text mit der Skytalemethode. Der Stab soll den Umfang von sechs Buchstaben haben. - Unsere erste Zusatzfrage, außer Konkurrenz: Von wem stammt der Text? - Unsere zweite Frage, Ihre zweite Aufgabe ist schwieriger: Entschlüsseln Sie den folgenden Geheimtext: DGEAAEELUTRNTCEWULHNOGAESRGSNETESDHEWTLNSEMIICICNHCHDSHT Verschlüsselt wurde mit einer Skytale mit dem Umfang 5. - Unsere zweite Zusatzfrage: Von wem stammt der Klartext?

Die Skytaleverschlüsselung verändert nicht die Buchstaben, sondern nur deren Position. Solche Geheimschriften heißen Transpositionschiffren. Andere Beispiele sind die Gartenzaunchiffre und die Fleißnersche Schablone.

Falls Sie Lust haben, weitere Geheimtexte zu entschlüsseln, so versuchen Sie sich einmal an dem folgenden Chiffrat: OZSSTTFHTOOOOTRPSTTSMOOTOFTFPOTOSRORTTSTRMMOOOTPP Auch hier wurde eine Skytale benutzt. Beachten Sie bitte: Der einzige Vokal im Text ist das O.

Der Klartext ist eine Strophe aus einem berühmten Gedicht.

Foto: Privat

Auf einen Blick

Wer Antworten parat hat, sollte sie an die St. Wendeler Lokalredaktion der Saarbrücker Zeitung schreiben.

Sie haben einige Tage Zeit. Die Antwort muss bis Freitag, 27. Juli, in der Redaktion sein.

Zehn Gutscheine zu jeweils zehn Euro für das Schaumbergbad in Tholey werden verlost (Rechtsweg ausgeschlossen). Die Gutscheine stellen die Gemeinde Tholey und das Erlebnisbad zur Verfügung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Lösung erfahren die Leser in der SZ-Ausgabe vom Samstag, 28. Juli, oder in einer der folgenden.

Die Lösung schicken Sie mit dem Stichwort "Buchstabensalat" an die Saarbrücker Zeitung, Mia-Münster-Straße 8, 66606 St. Wendel; Fax: (0 68 51) 9 39 69 59; E-Mail: redwnd@sz-sb.de. red