Was mit einer Fußmatte begann

Was mit einer Fußmatte begann

Ommersheim. Mit einem Schauturnen in der Saar-Pfalz-Halle endete am vergangenen Wochenende das Jubiläumsjahr 2010 des TuS Ommersheim. Dabei stand das Jubiläum "105 Jahre Turnen in Ommersheim" im Mittelpunkt, und die Turnabteilung präsentierte nicht nur ihre einzelnen Gruppen, sondern auch saarländischen Spitzensport

Ommersheim. Mit einem Schauturnen in der Saar-Pfalz-Halle endete am vergangenen Wochenende das Jubiläumsjahr 2010 des TuS Ommersheim. Dabei stand das Jubiläum "105 Jahre Turnen in Ommersheim" im Mittelpunkt, und die Turnabteilung präsentierte nicht nur ihre einzelnen Gruppen, sondern auch saarländischen Spitzensport. Sylvia Huy, Jugendleiterin der Turnabteilung, erinnerte in ihrer Ansprache an die Anfänge des örtlichen Turnsports, als Willi Nadig den Turnverein "Germania" Ommersheim ins Leben rief. Damals habe die Ausstattung gerade einmal aus einem Reck, einer Fußmatte und Turntrikots bestanden.Seither habe sich vieles verändert, und es sei vor allem das Verdienst von Julius Kempf gewesen, der das Turnen als Übungsleiter und Beschaffer weiterer Turngeräte vorangetrieben habe. Besonders stolz sei man bei der Turnabteilung auf die regelmäßigen Teilnahmen an den deutschen Turnfesten, so Huy. Seit 1973 habe man keines der Turnfeste versäumt, und die vielen Bänder an der Vereinsfahne erinnerten an diese Beständigkeit.

Den Worten folgten Taten, und so konnten die zahlreichen Besucher des Schauturnens einen Einblick in die Leistungsfähigkeit der Turnsparte gewinnen. Den Anfang machte die Mutter-Kind-Gruppe unter Leitung von Edith Hoffmann, in der auch zwei Väter mit dabei waren und zusammen mit ihren Sprösslingen demonstrierten, wie viel Spaß das Krabbeln auf Bänken und durch einen Zelttunnel machen kann.

Ebenfalls unter der Leitung von Edith Hoffmann demonstrierten die Fünf- bis Neunjährigen der Kindergruppe ihre Turnübungen am Minitrampolin, ehe sie mit einem Lichtertanz in der abgedunkelten Halle zu den Klängen einer Sonate von Mozart die Besucher begeisterten. Erstmals in ihren neuen Trikots traten die Mädchen der Abteilung Geräteturnen auf. Sie überzeugten bei ihrer gelungenen Bodenturnübung mit Überschlägen und einer Pyramide zum Finale, die von den Betreuerinnen Sylvia und Ida Huy sowie Josefine Dincher einstudiert worden war.

Gleich drei Vertreter der saarländischen Turnerelite gaben sich in Ommersheim ein Stelldichein. Der TV Brebach, der SSV Homburg-Erbach und das Turnerleistungszentrum Saarbrücken hatten ihre talentierten Turnerinnen und Turner geschickt, sehr zur Freude des fachkundigen Publikums. Abgerundet wurde der Abend mit einer Demonstration der Stepp-Aerobic-Gruppe unter Leitung von Christiane Becker.