1. Saarland

Was Hunde von Kindern wollen

Was Hunde von Kindern wollen

Dilsburg. Emma und Paula wedeln aufgeregt mit dem Schwanz. Viele kleine Besucher sind nach Dilsburg gekommen, um sie zu treffen und mehr über die Vierbeiner zu erfahren. Die Kinder nehmen am "Kind-und-Hund-Projekt" teil, das im Rahmen des Ferienprogramms des Bildungsministeriums stattfindet

Dilsburg. Emma und Paula wedeln aufgeregt mit dem Schwanz. Viele kleine Besucher sind nach Dilsburg gekommen, um sie zu treffen und mehr über die Vierbeiner zu erfahren. Die Kinder nehmen am "Kind-und-Hund-Projekt" teil, das im Rahmen des Ferienprogramms des Bildungsministeriums stattfindet. Das Projekt liegt der Leiterin und Inhaberin der Hundeschule Tierlieb in Dilsburg, Kathrin Bach, besonders am Herzen: "Es ist wichtig, dass Kinder, die mit Hunden zusammenleben genau wissen, welche deren Bedürfnisse sind", erklärt Bach und ergänzt: "Wenn sie die Körpersprache der Hunde verstehen, können sie nicht nur eine innigere Beziehung zum eigenen Tier aufbauen, sondern ebenso gefährliche Situationen mit fremden Hunden besser einschätzen."

Zeichen richtig deuten

In dem zweistündigen Workshop und mehreren Trainingseinheiten lernen die Kinder wichtige Verhaltensregeln im Umgang mit Hunden. Sie sollen rechtzeitig erkennen können, wenn es einem Hund zu viel wird oder umgekehrt, was ihm gut tut. Denn immer wieder höre man von Beißunfällen "aus heiterem Himmel". Aber die Hundetrainerin weiß: "Meistens wurden bloß die Zeichen des Hundes nicht rechtzeitig erkannt, und dann eskaliert die Situation".

Das soll nach dem Besuch in der Hundeschule Tierlieb anders sein. "Geübt" wird gleich am Hund, trockene Theorie vermieden. "Die Kinder lernen am meisten, wenn sie das, was sie hören umsetzen können", weiß Bach aus Erfahrung. Unter Anleitung dürfen die Kinder deshalb gleich testen, wie Schulhündin Emma reagiert, wenn man sich von ihr wegdreht, wenn sie auf einen zuläuft. "Hunde verlieren das Interesse, wenn man ihnen die Aufmerksamkeit entzieht, anstatt hektisch zu gestikulieren", erklärt Kathrin Bach. In kleinen Parcours geht es mit Hundedame Paula weiter. Hier sollen die Kinder lernen, wie sie sich mit einem Hund beschäftigen können, so dass es beiden Spaß macht. Oder wie sie ihn an der Leine führen und sich neben ihn stellen, anstatt davor.

Doch der Workshop ist nicht nur für Kinder geeignet, die schon mit einem Hund zusammen leben. "Gerade für Familien, die darüber nachdenken einen Hund anzuschaffen, bietet das Projekt die Chance, erstmal zu schauen, ob es überhaupt funktioniert", so Kathrin Bach. "In der ungezwungenen Atmosphäre hier bei uns auf dem Gelände der Alten Mühle, klappt das prima. Wir beraten auch gerne beim Kauf, welcher Hund am besten zu einer Familie passt".

Auch außerhalb der Schulferien bietet die Dilsburger Hundeschule Tierlieb regelmäßig das "Kind-und-Hund-Projekt" an. Und dann nach Absprache auch für interessierte Erwachsene.