1. Saarland

Was bringt das neue Gitter wirklich?

Was bringt das neue Gitter wirklich?

Altenwald. Ramon Wahlen hält nicht viel von dem neuen Gitter, das am Moorbachstollen im Röchling-Park in Altenwald montiert werden soll. "Erstens glaube ich nicht, dass das Treibgut im Bach durch das Gitter nach oben auf die Böschung geschwemmt wird

Altenwald. Ramon Wahlen hält nicht viel von dem neuen Gitter, das am Moorbachstollen im Röchling-Park in Altenwald montiert werden soll. "Erstens glaube ich nicht, dass das Treibgut im Bach durch das Gitter nach oben auf die Böschung geschwemmt wird. Zweitens bin ich überzeugt, dass das Gitter spätestens nach einem halben Jahr kaputt ist", erklärte der Anwohner des Moorbachs nach der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Finanzen und allgemeine Angelegenheiten. Einstimmig hatte sich das Gremium für die Errichtung des neuen Gitters ausgesprochen. Die Schutzvorrichtung ist Teil des Gutachtens, das die Hochwassersituation am Moorbach und am Sulzbach unter die Lupe nehmen soll. In der Stadtratssitzung Ende März soll das komplette Gutachten vorgestellt werden.Das neue Gitter werde im Winkel von 45 Grad vor dem Stolleneingang angebracht, erläuterte Bauamtsleiter Steffen Banuat. So werde das Holz und Gestrüpp nach oben getrieben, und der komplette Querschnitt des Stollens könne von Wasser durchströmt werden. Die Kosten für die neue Vorrichtung bezifferte Banuat auf einen Betrag zwischen 20 000 und 30 000 Euro. Nach Angaben von Bürgermeister Michael Adam soll das Geld im diesjährigen Haushalt bereitgestellt werden. Sobald der Haushalt genehmigt sei, werde der Auftrag für die Errichtung des Gitters vergeben, versprach der Verwaltungschef. Zudem teilte er mit, dass das Umfeld des Baches regelmäßig gereinigt werde. Außerdem werde bei angekündigtem Starkregen der Stolleneingang verstärkt kontrolliert.

Ramon Wahlen befürchtet jedoch, dass diese Maßnahmen nicht ausreichen. Er sagt: "Der komplette Bachlauf muss gereinigt werden." Und am Ufer müssten endlich alle abgebrochenen Äste und das Gestrüpp entfernt werden. Wahlen: "Sonst hängt alles beim nächsten starken Regen doch wieder im Gitter und verstopft den Abfluss." ll

"Am Ufer müssen alle abgebrochenen Äste

und das Gestrüpp

entfernt werden."

Ramon Wahlen