1. Saarland

Warum Oma Frieda und ihre Nichten Männer hassen

Warum Oma Frieda und ihre Nichten Männer hassen

Weiskirchen. "Den Schwank hat Erich Koch geschrieben, der auch die beiden Stücke 'Viele Grüße aus Mallorca' und 'Pension Hollywood" geschrieben hat", verrät der Vorsitzende der Gruppe, Harald Meiers. "Drei Weiber und ein Gockel ist ein echter Knaller." Seit Monaten hat die Gruppe geprobt, sagt Meiers - mit wachsender Begeisterung

Weiskirchen. "Den Schwank hat Erich Koch geschrieben, der auch die beiden Stücke 'Viele Grüße aus Mallorca' und 'Pension Hollywood" geschrieben hat", verrät der Vorsitzende der Gruppe, Harald Meiers. "Drei Weiber und ein Gockel ist ein echter Knaller." Seit Monaten hat die Gruppe geprobt, sagt Meiers - mit wachsender Begeisterung. "Fast jede Szene sorgt für einen Lacher."Inhalt des Stückes, in Mundart gespielt: Auf Oma Friedas Bauernhof sind Männer nicht gern gesehen. Lena und Irma, ihre Nichten, halten sich die Männer mit einem gesunden Stallgeruch vom Leib. Anton, der Knecht, stört das nicht. Er brütet im Hühnerstall Eier aus. Paula, die Heiratsvermittlerin, hat gehört, dass es finanziell knapp zugeht bei Frieda und will sich sehr ideenreich in den Hof einbringen.

Kuno, der Viehhändler, versucht, seine Tochter Anni bei seinen Viehaufkäufen an den Mann zu bringen. Als ein Gewitter aufzieht, flüchten Tom und Ingo, Kuno, Anni und die robuste Nachbarin Gunda zu Frieda.

Das Gewitter ist heftig und zwingt die Schicksalsgemeinschaft, gemeinsam die Nacht zu verbringen. Es wird turbulent für alle Personen: Am Ende ist das Chaos perfekt ist. Es kommt zu zahlreichen Verwicklungen und Verwirrungen in diesem turbulenten Theaterstück. "Ein herrlicher Blödsinn, der die Zuschauer begeistern wird", sagt Meiers. "Eine Pointe jagt die andere, die Zuschauer werden Tränen lachen." Wie dieses ganze Durcheinander endet, das können die Besucher bei den insgesamt vier Aufführungen live erleben. Premiere ist heute, 20 Uhr.

Weitere Termine sind Sonntag, 25. November, 18 Uhr, Samstag, 15. Dezember, 19.30 Uhr und Sonntag, 16. Dezember, 18 Uhr, jeweils in der Aula der Jugendhilfe "St. Maria" in Weiskirchen. Karten im Vorverkauf für sechs Euro können bei der Hochwald-Touristik in Weiskirchen bzw. bei Susi Sturm, Ahornweg 13, Noswendel, erworben werden.

AUF EINEN BLICK

´Mitwirkende des Schwankes: Annemarie Maus, Silvia Koch, Isabell Weiland, Peter Naumann, Harald Meiers, Heike Schramm, Johannes Johann, Uwe Puhl, Susi Sturm, Karoline Haßler. eb