1. Saarland

Warum man sich von guten Vorsätzen so schnell verabschiedet

Mundart : Zwischebilanz

Das neue Jahr ist zwar gerade erst zwei Wochen alt, aber trotzdem kann man schon mal Bilanz ziehen – und die guten Vorsätze etwas entspannter sehen.

Silveschter iss ball zwää Wuche vorbei. Seit allseläbbdaa hammer doo met zwää Sorte beese Geischter se duun. Die eene treiwe sich vor allem in de „Raunaachte“ zwische Weihnaachte unnem 6. Januar rom. Frieher hat ma die met Kloppe uff Hääwe unn met Rassele vejaan wolle, heit met Feierwerk. Rischdisch geklappt hat das awwer nie. Ma muss s ganze Johr Angscht vor beese Geischter hann, well viel Leit vun alle gute Geischter veloss sinn. Denne fehlt‘s an Geischt, wie ma oft entgeischtert feschtstellt. Unn wann immer meh e Knall hann, helft aa die Knallerei nix – hoffentlich gebt‘s net emoo e großer Knall! Meer vetreiwe begeischert Geischter – schaffe uns awwer am Johreswechsel e schlimmerie zweddie Sort devun: gute Vorsätz. Schun de alte Ovid hat gesaat, de Wää in die Hell wär met denne geplaschtert. Mei gute Vorsätz treffe halt immer uff mei schlechte Gewohnhääte, deswää hann ich seit zeh Johr noch e großer Vorrat iwwerisch. Im neie Johr hann ich e paar Freinde getroff. Eener wollt 2019 zeh Kilo abnemme, im Aublick fehle nur noch elf. Zwää wollte wenischer schaffe – bei eenem hann mich gleich gefroot, wie das gehn soll! De anner schiebt jetzt schun widder Iwwerstunne - well sei Kolleesch, wo sich vorgenomm hat, im neie Johr pinktlicher se sinn, seit eener Wuch widder immer e halb Stunn zu spät uff die Arwet kommt. Eenfach hat‘s der gehat, wo wenischer Fernseh gucke wollt – die meischte Filme kanner noo de zischt Widderholung sowieso auswennisch. Noch e annerer wollt sich ehreamtlich angascheere. Er hat awwer druff vezicht, wiejer erfahr hat, dass ma normal fa e Peschtche kenn Geld kriet – unn sogar bei‘rer Sitzung sei Esse selbscht bezahle muss. Ich krien mei Vorsätz vorgesetzt von annere. Mei Fraa hat ma an Weihnachte e Tränningsanzuuch geschenkt. Ich däät wie wild jappse beim Schuhbinne, misst mei Hose met Spengele zumache unn krät de Hinnere net vum Schässlong hoch. Mei Junge hammer e Abo fa‘s Fitnesstudio unn e Buch iwwer gesundie Ernährung geschenkt. Eenie Wuch hann ich mich an‘s Buch gehall; morjens hann ich ma nix Ungesundes kaaf unn war stolz - ooweds hann ich mich defoor gehasst. In dem Buch hat aa gestann, e Stunn lache däät genau so viel Kalorie vebrauche wie e Stunn Sport. Deswää huck ich jetzt oft im Café vum Fitnessstudio, gucke de Leit bei de Gymnastik unn an de ganze Folterinstrumente zu – unn lache mich beim Abnemme kabutt.

Der Mundartkabarettist „De Plattmacher“ Günther Hussong (www.mundart-saar.de) veröffentlicht im Frühjahr seine neue CD „Awwei werd‘s“ Zeit“, ein Mitschnitt seines aktuellen Programms.