Warme Reifen bei kaltem Wetter

Warme Reifen bei kaltem Wetter

Wenn man sich die vergangene Woche näher betrachtet, so wird man in Homburg nicht viel Spektakuläres finden. Das Wetter zeigte sich mies und kalt, am Ostermontag wurde es nicht nur Menschen und Hasen zu ungemütlich, auch der Fohlen-Nachwuchs im Beeder Biotop kauerte sich unter die Bäume, meist in der Nähe des wärmenden Muttertieres

Wenn man sich die vergangene Woche näher betrachtet, so wird man in Homburg nicht viel Spektakuläres finden. Das Wetter zeigte sich mies und kalt, am Ostermontag wurde es nicht nur Menschen und Hasen zu ungemütlich, auch der Fohlen-Nachwuchs im Beeder Biotop kauerte sich unter die Bäume, meist in der Nähe des wärmenden Muttertieres.Auch bei der Reifenfirma Michelin hatte man am Donnerstag wettermäßig wenig Glück bei der Einweihung der neuen, zehn Millionen Euro teuren Produktionslinie für runderneuerte Lkw-Reifen. Die beiden Besucherzelte vor dem Neubau wurden bis in die letzten Winkel vom kalten Wind heimgesucht, was der neuen Chefin des Homburger Michelin-Werkes die schöne Gelegenheit bot, ihren Sinn fürs Saarländische mit dem praktischen Nutzen zu verbinden: "Ich habe kalt", sagte sie, "deshalb werde ich nicht lange reden." Das klang angesichts der Kälte sehr warm und vertraut, denn Saarländer "haben" kalt, auch wenn sie deshalb in anderen Bundesländern schräge angeschaut werden. Aber auch auf Französisch "hat" man ja kalt, also war hier sprachlich der Bezug zur Konzernmutter in Clermont Ferrand eindeutig hergestellt. Die Beziehung scheint aber auch sonst intakt zu sein, zumal alle Werksleiter, die im Homburger Michelin-Werk tätig waren, später allesamt einen enormen Karrieresprung im Konzern hingelegt haben. Und natürlich zeigt sich die Wertschätzung für den Homburger Standort auch bei der Neuinvestition, mit deren Hilfe mehr Remix-Reifen produziert werden. Die Reifen werden dabei gekocht, ein Vorgang, bei dem viel Wärme entsteht. Kein Wunder, so dass sich bei der Vorführung der neuen Reifenpresse viele Gäste in der neuen Halle für den Koch-Vorgang begeisterten. Es geht doch nichts über eine Anschaffung, die bereits am Einweihungstag dem Wetter trotzt.