Wann ein HIV-Test sinnvoll ist

Wann besteht ein Risiko, sich mit dem HI-Virus zu infizieren? Ab wann ist das Virus nachweisbar? Diese und andere Fragen haben Experten des Gesundheitsamts und der Aids-Hilfe Saar beantwortet.

Was sind die Hauptübertragungswege bei HIV?

Das HI-Virus wird nur über die Körperflüssigkeiten Blut, Sperma, Vaginalflüssigkeit und den Flüssigkeitsfilm auf der Darmschleimhaut übertragen, wenn diese auf Schleimhäute, offene Wunden oder direkt in die Blutbahn gelangen. Eine HIV-infizierte Mutter kann ihr Baby beim Stillen infizieren. Daher ist Hauptrisiko einer HIV-Infektion ungeschützter (ohne Kondom) Vaginal- und Analverkehr. Risikoärmer ist ungeschützter Oralverkehr, da die Mundschleimhaut widerstandsfähiger gegen HIV ist als andere Schleimhäute. Im Alltag besteht kein Risiko, sich mit HIV anzustecken. Der gemeinsame Gebrauch von Gegenständen ist genauso ungefährlich, wie der Schwimmbadbesuch. In Duschen und Toiletten ist eine Übertragung ebenso wenig möglich wie durch Händeschütteln, Umarmen, Küssen.

Ab wann ist ein HIV-Test sicher?

Die Labortests sind Kombitests, die Antikörper gegen HIV und zusätzlich Virusbestandteile nachweisen. Ein sicheres Ergebnis hat man, wenn man sich sechs Wochen nach dem letzten Risikokontakt testen lässt. Alle Gesundheitsämter bieten den HIV-Test kostenfrei und anonym an.

Meine Lymphknoten sind geschwollen. Kann ich mich mit HIV infiziert haben?

Lymphknoten schwellen bei vielen Infekten an. Zwar kann es zwei bis drei Wochen nach einer HIV-Infektion zu Symptomen wie Fieber, Abgeschlagenheit, Gliederschmerzen, Hautausschlägen und auch Lymphknotenschwellungen kommen, sie sind aber kein eindeutiger Hinweis auf HIV. Bei einer Kombination von Fieber und Hautausschlägen bei Erwachsenen nach einem Risikokontakt kann ein HIV-Test sinnvoll sein.

Würde ich es merken, wenn ich eine Geschlechtskrankheit habe?

Es gibt einige Symptome, die auf eine sexuell übertragbare Infektion hinweisen können. Dazu gehören etwa Brennen beim Wasserlassen, Ausfluss aus der Scheide, dem Penis oder Po, Hautbläschen oder Geschwüre, Schmerzen im Intimbereich. Wenn man eine oder mehrere dieser Beschwerden hat, ist es sinnvoll, einen Arzt aufzusuchen. Es kann auch sein, dass sexuell übertragbare Infektionen ohne Symptome verlaufen. Wir empfehlen, dass sich Personen, die öfter wechselnde Sexualpartner haben, regelmäßig untersuchen lassen.

Ich hatte Sex ohne Kondom und würde gerne einen anonymen Test machen. Bleibt der Test anonym, wenn ich positiv bin?

Der HIV-Test ist nur in den Gesundheitsämtern anonym und vertraulich. Dort ist der Test auch kostenlos. Auch wenn der HIV-Test positiv ausfällt, bleibt das Ergebnis anonym.

Wo kann ich mich zu HIV und sexuell übertragbaren Infektionen (STIs) informieren?

Kostenfreie und anonyme Beratungs- und Testangebote zu HIV und STI bieten die Gesundheitsämter an. Infos auch online unter www.bzga.de/themenschwerpunkte/hiv-sti-praevention/ und www.aidshilfesaar.de/hiv-test