1. Saarland

Wahlschieder Ortsrat verteilte sein Budget

Wahlschieder Ortsrat verteilte sein Budget

3210 Euro beträgt das Budget des Wahlschieder Ortsrates. Das sind 800 Euro weniger als vor zehn Jahren. Ortsvorsteher Reiner Zimmer ist sauer: "Ich bin nicht mehr bereit, Dinge im Ort zu tun, wenn das Geld fehlt."

Wahlschied. Mit der Verteilung seines Budgets beschäftigte sich der Wahlschieder Ortsrat. 3210 Euro hatte die übergeordnete Gemeindeverwaltung dem Ortsrat zur Verfügung gestellt, 130 Euro weniger als 2011 und 800 Euro weniger als vor zehn Jahren. Diese Kürzungen gefallen Ortsvorsteher Reiner Zimmer (SPD) gar nicht: "Das Geld ist für die Erledigung der Aufgaben im Ort. Doch während die Kosten und Preise in den letzten Jahren gestiegen, sind, wird das Budget immer schmaler. Ich bin nicht mehr bereit, Dinge im Ort zu tun, wenn das Geld fehlt. Wenn man im Ort was machen soll, muss man auch die Mittel dazu haben. Vielleicht können wir bald keinen Martinsumzug mehr machen, weil kein Geld für die Brezeln da ist. Die Gemeinderatsmitglieder sind aufgefordert, sich für eine Erhöhung der Mittel einzusetzen."Ute Hubig (CDU) - wie Zimmer Gemeinderatsmitglied - meinte: "In Anbetracht der zur Verfügung stehenden Mittel müssen wir schauen, dass wir damit die Pflichtveranstaltungen durchziehen können. Wenn dann noch was übrig bleibt, kann man damit noch was anderes machen."

Zuschuss für Kirchenchor

Noch reicht das Geld für die Brezeln, so dass der Ortsrat auch in diesem Jahr einen Martinsumzug organisiert. Außerdem wurde mit dem Geld der Seniorennachmittag am vergangenen Sonntag in der Sport- und Kulturhalle ausgerichtet. Und es bleibt sogar noch etwas übrig. Deshalb beschloss der Rat einstimmig, dem evangelischen Kirchenchor Wahlschied und dem Männergesangverein Wahlschied einen Zuschuss in Höhe von jeweils 250 Euro zu gewähren. Zudem bekommt der Islandpferdereiterverein zum Weiterbau seiner Toilettenanlage einen Zuschuss von 150 Euro. dg