1. Saarland

Wachwechsel beim THW

Wachwechsel beim THW

Völklingen/Püttlingen. "Gut dass es Euch gibt!" Mochte man beim Kommers "50 Jahre Technisches Hilfswerk Völklingen-Püttlingen" am Freitagabend in der proppenvollen Wehrdener Kulturhalle denken

Völklingen/Püttlingen. "Gut dass es Euch gibt!" Mochte man beim Kommers "50 Jahre Technisches Hilfswerk Völklingen-Püttlingen" am Freitagabend in der proppenvollen Wehrdener Kulturhalle denken. Vertreter von THW-Ortsverbänden landauf landab teilten sich die Tische mit Feuerwehr-Angehörigen, DRK-Helfern, Polizeibeamten und DRLG-Rettungsschwimmern.

Die Stimmung war fröhlich. Dafür sorgte schon die Stadtkapelle Püttlingen unter Leitung von Claus Bär. Der Komödiant Ewald Blum bot als "Elfriede Grimmelwiedisch" einen Querschnitt aus seinem aktuellen Bühnenprogramm.

Und am Ende des mit Programmpunkten gespickten Abends gab es einen Wachwechsel an der Spitze des Jubiläums-Ortsverbandes: Axel Barth, Jahrgang 1957, seit fast einem Vierteljahrhundert Ortsbeauftragter, übergab den Vorsitz an einen Jüngeren, nämlich Dominik Schmitt. Schmitt trat 1994 ins THW Völklingen-Püttlingen ein. Schmitt war Teil der Mannschaft, die 1997 Landes- und 1998 Bundessieger beim THW-Landeswettbewerb wurde. Parallel zu seiner beruflichen Ausbildung - er hat erfolgreich die Fächer Maschinenbau und Sicherheitsökonomie studiert und arbeitet als Sicherheits-Ingenieur bei einem großen deutschen Unternehmen - wurde Schmitt beim THW zunächst Jugendbetreuer, Sprengberechtiger und heutiger Ortsbeauftragter.

Als solcher war es an ihm, keine 24 Stunden nach seiner Ernennung am THW-Heim Simschelweiher das zweitägige Sommerfest mit Jugendrallye, Live-Musik und Tag der offenen Tür zu eröffnen. Ein Auftakt nach Maß für den "Neuen" beim THW, weil erstmals nach Wochen das Wetter mit sommerlich warmen Temperaturen mitspielt. et