1. Saarland

Vortrag der KEB zur Vorsorge und Betreuung

Vortrag der KEB zur Vorsorge und Betreuung

Erbach. Die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) lädt am Mittwoch, 7. März, um 19.30 Uhr zum Vortrag: "Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung" ins Pfarrzentrum Maria vom Frieden (Thomastraße) nach Erbach ein

Erbach. Die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) lädt am Mittwoch, 7. März, um 19.30 Uhr zum Vortrag: "Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung" ins Pfarrzentrum Maria vom Frieden (Thomastraße) nach Erbach ein. Siegfried Bauer, ehemaliger Leiter der Betreuungsstelle Saarpfalz-Kreis, gibt die Informationen: Jeder kann in Situationen geraten, in denen er nicht mehr in der Lage ist, wichtige Angelegenheiten selbstverantwortlich zu regeln, etwa durch Krankheit und Alter, aber auch durch die Folgen eines Unfalls. Es ist wichtig, sich frühzeitig darüber Gedanken zu machen, wer in solchen Situationen an unserer Stelle Entscheidungen treffen darf und soll. Dies kann durch die Erteilung einer Vorsorgevollmacht geschehen, solange man geschäftsfähig ist. Auch kann man dem, den man als "gesetzlichen Vertreter" gewählt hat, durch die Ausfertigung einer Patientenverfügung Vorgaben machen, wie er zu entscheiden hat. Außerdem ist dies eine Möglichkeit, dem Arzt Hinweise zu geben, wie man behandelt werden möchte, wenn man im Akutfall dazu nicht mehr imstande ist. red

keb.bistum-speyer.de

/keb/saaar