Vorträge lassen die Barockzeit in Homburg lebendig werden

Vorträge lassen die Barockzeit in Homburg lebendig werden

Schwarzenacker. Im Rahmen der Barock-Erlebniswochen Saar-Pfalz, die dem 25-jährigen Bestehen des Barockgartens am Römermuseum in Schwarzenacker gewidmet sind, finden in den nächsten Wochen drei Vorträge statt. Den Auftakt bestreitet am Donnerstag, 29. September, Reiner Marx mit dem Thema "Der Karlsberg und Karl II

Schwarzenacker. Im Rahmen der Barock-Erlebniswochen Saar-Pfalz, die dem 25-jährigen Bestehen des Barockgartens am Römermuseum in Schwarzenacker gewidmet sind, finden in den nächsten Wochen drei Vorträge statt. Den Auftakt bestreitet am Donnerstag, 29. September, Reiner Marx mit dem Thema "Der Karlsberg und Karl II. August in der Literatur", wie der Veranstalter, das Amt für Denkmalpflege der Stadt Homburg, mitteilt.In der zweiten Ferienwoche geht es dann weiter: Jutta Schwan beschäftigt sich dann am Dienstag, 11. Oktober, mit dem bewegten Leben der Herzogin Maria Amalia am Hof des Karlsbergs. Die gebürtige Polin Iwona Wiemer, die heute in Homburg lebt, spricht über das Leben des polnischen Exil-Königs und Herzogs Stanislas Lesczcinski - und zwar am Donnerstag, 3. November, heißt es weiter.

Die Vorträge beginnen jeweils um 19 Uhr und finden im Edelhaus am Römermuseum in Schwarzenacker statt. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung