1. Saarland

Vorsicht: Falsche Berater zocken Senioren ab

Vorsicht: Falsche Berater zocken Senioren ab

St. Wendel. Die Seniorensicherheitsberater im Landkreis St. Wendel warnen vor falschen Beratern. Nachdem im Landkreis Saarlouis bereits falsche Sicherheitsberater für Senioren aufgetaucht sind, berichtet Rudi Schmitt, dass solche auch im St. Wendeler Land aktiv waren. Der Seniorensicherheitsberater für den Kreis St

St. Wendel. Die Seniorensicherheitsberater im Landkreis St. Wendel warnen vor falschen Beratern. Nachdem im Landkreis Saarlouis bereits falsche Sicherheitsberater für Senioren aufgetaucht sind, berichtet Rudi Schmitt, dass solche auch im St. Wendeler Land aktiv waren. Der Seniorensicherheitsberater für den Kreis St. Wendel: "In einem Fall gab sich derjenige als Berater einer Versicherung aus, der die Sicherheit am Haus überprüfen wollte."Der Polizist im Ruhestand warnt: "Lassen Sie niemals jemanden ein, der unaufgefordert an Ihrer Haustür klingelt. Erteilen Sie keinerlei Auskünfte. Machen Sie im Zweifelsfall für später einen Termin aus und ziehen Sie zu diesem eine Person Ihres Vertrauens hinzu." Das könne auch einer der sechs Seniorensicherheitsberater des Landkreises sein. Diese tragen auch einen entsprechenden Ausweis bei sich. Die Kontaktdaten vermittelt das Seniorenbüro des Landkreises St. Wendel (siehe Infobox). uo

Sind Sie auf Betrüger reingefallen und wollen andere vor dem gleichen Schaden bewahren? Melden Sie sich in der SZ-Redaktion in St. Wendel und erzählen Sie uns Ihre Geschichte. Kontakt:

Telefon (0 68 51) 9 39 69 50 oder per E-Mail an redwnd@sz-sb.de.

saarbruecker-zeitung.de/

sicherheit-wnd

Auf einen Blick

Im Landkreis St. Wendel gibt es derzeit sechs Seniorensicherheitsberater: Anton Naumann (Oberthal), Norbert Naumann (Marpingen), Georg Kaster (Nonnweiler), Dietmar Böhmer (Nohfelden), Gabriele Stalter (Tholey, Landkreis) und Rudi Schmitt (Stadt und Landkreis St. Wendel). Die Seniorensicherheitsberater bieten jeden ersten Mittwoch im Monat eine Sprechstunde an. Die nächste ist am 1. August von 14 bis 16 Uhr im St. Wendeler Seniorenbüro, Mommstraße 27, angekündigt. Das Seniorenbüro ist vormittags besetzt, Tel. (0 68 51) 80 15 20 12. red