1. Saarland

Von Rennwagen und Robotern

Von Rennwagen und Robotern

Neunkirchen. Ihren neuesten Rennwagen hatten die Studenten des Formula-Student-Teams (Saar Racing Team und Saar Racing Team Green) von der Universität des Saarlandes mitgebracht, als sie die Klassenstufen 9 bis 11 des Gymnasiums am Krebsberg über ihre Arbeit informierten, wie es in einer Mitteilung der Schule heißt

Neunkirchen. Ihren neuesten Rennwagen hatten die Studenten des Formula-Student-Teams (Saar Racing Team und Saar Racing Team Green) von der Universität des Saarlandes mitgebracht, als sie die Klassenstufen 9 bis 11 des Gymnasiums am Krebsberg über ihre Arbeit informierten, wie es in einer Mitteilung der Schule heißt.Die Formula-Student ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb unter Studenten verschiedener Hochschulen. Die Aufgabe des Teams ist es, einen einsitzigen Formelrennwagen zu konstruieren, um damit auf internationalen Events wie zum Beispiel in Silverstone oder Hockenheim gegen Teams aus der ganzen Welt anzutreten.

Schon seit Jahren kooperiert das GaK erfolgreich mit wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen und bezieht diese als außerschulische Partner in seine Unterrichtsgestaltung in den MINT-Fächern ein. Dabei steht MINT für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Unterstützt wird das Formula-Student-Team durch die ZF Friedrichshafen AG, deren Abteilungsleiter Anwendungsentwicklung Ulrich Franzmann ebenfalls das GaK besuchte und den Firmenstandort Saarbrücken vorstellte. Der enge Kontakt zu Wirtschaftspartnern mit MINT-Schwerpunkten ist eines von vielen Kriterien, warum das GaK erst kürzlich als "MINT freundliche Schule" ausgezeichnet wurde.

So wurde durch die Kooperation mit der HTW des Saarlandes das GaK vor Kurzem in das Roberta-Pilotschulprogramm des Fraunhofer-Institutes für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS) aufgenommen. Seitdem dreht sich an der Schule vieles um Roboter.

24 Schüler und Schülerinnen der 8. und 9. Jahrgangsstufe erlernen selbstorganisiert die Konstruktion verschiedener Roboter sowie deren Programmierung. Grundlage dafür bilden Kurse mit Lego-Mindstorms-Education-Robotern, wobei jede Gruppe dank der Unterstützung des Schulvereins ihren eigenen Roboter besitzt. "Die Schüler sind mit riesigem Interesse und Engagement in der Arbeitsgemeinschaft. Mit Lego bauen ist ihnen ja mehr als bekannt", so AG-Leiter Thorsten Kunz. In diesem Jahr wollen die Schüler ihr Können dann in zwei Wettbewerben unter Beweis stellen, bei der Robo-Night der HTW des Saarlandes und beim weltweiten Wettbewerb "First Lego League".

Das verstärkte Engagement der Schule im MINT-Bereich zeigte sich auch in den Platzierungen bei Europas größtem Informatikwettbewerb "Informatik-Biber" im November, an dem 165 Schüler des GaK teilnahmen. Lena Stuber und Mara Becker, beide Klassenstufe 8, belegten bundesweit den 1. Platz mit der maximalen Punktzahl. Weiterhin konnte das GaK zahlreiche 2. und 3. Plätze für sich verbuchen. red