1. Saarland

Von Paper Hats über die Boxhamsters bis hin zu Jan Delay

Von Paper Hats über die Boxhamsters bis hin zu Jan Delay

Saarbrücken. Der Oktober bietet Konzertfreunden in Saarbrücken wieder einiges. Die Sparte4 beispielsweise präsentiert auch in dieser Spielzeit wieder neben Theateraufführungen interessante Konzerte unbekannterer Musiker für den kleinen Geldbeutel. Den Anfang macht am morgigen Dienstag Paper Hats

Saarbrücken. Der Oktober bietet Konzertfreunden in Saarbrücken wieder einiges. Die Sparte4 beispielsweise präsentiert auch in dieser Spielzeit wieder neben Theateraufführungen interessante Konzerte unbekannterer Musiker für den kleinen Geldbeutel. Den Anfang macht am morgigen Dienstag Paper Hats. Hinter diesem Namen verbirgt sich im Wesentlichen ein gewisser William Tyler aus Nashville, Tennessee. Er ist Mitglied der weitestgehend bekannten Alternative Country/Folk-Band Lambchop. Insofern verwundert es nicht, dass er bei seinem eigenen Projekt in Hinsicht auf die Instrumentierung ähnlich reduziert zu Werke geht -wobei seine Lieder mehr ins Psychedelische und Treibende abdriften. Bei seinem Auftritt in Saarbrücken wird Tyler nicht allein auf der Bühne stehen. Er soll Unterstützung von Volker Zander, bekannt als Bassist der TexMex-Band Calexico, sowie den beiden saarländischen Datashock-Mitgliedern Pascal Hector und Jan Werner erhalten. Drei Tage später wird erneut Chris Adeney alias Wax Mannequin die Sparte4 aufsuchen. Bereits Anfang des Jahres hatte der kanadische Musiker mit seinem schrillbunten Rock-Stilmix für offen stehende Münder gesorgt. Sein Hauptaugenmerk wird am Freitag, 9. Oktober, sicherlich auf den Songs seines neuesten Albums "Saxon" liegen, das kürzlich auf den Markt kam. So seltsam das neue Album der Hamburger Indiepop-Band Tenfold Loadstar betitelt ist, nämlich mit "It's Cold Outside And The Gnome Is You", so schön sind die Songs, in deren Mittelpunkt die Stimme von Sängerin Caro Garske steht. Termin: 17. Oktober. Sechs Tage später, am 23. Oktober, sind Polite Sleeper und Morton Valence an der Reihe. Die ersten machen nach eigener Aussage minimalistischen Folk-Punk, letztere Indiepop, der entfernt an Belle & Sebastian erinnert, aber auch mit Synthiepop, New Wave, Chanson und Pop kokettiert. Im Modul in der Kaiserstraße ist am 14. Oktober anlässlich der Veröffentlichung ihrer neuen Single "Could You Try..." die Saarbrücker Emorock-Band The Satellite Year zu Gast. Im Vorprogramm spielen Fei Comodo aus Großbritannien und His Statue Falls, ebenfalls aus Saarbrücken. Das Programm der Garage ist der Jahreszeit gemäß prall gefüllt und bietet eine große Auswahl an verschiedenen Stilen. Der Reigen beginnt mit deutschsprachigem Alternative Rock der wiedervereinigten Selig (8. Oktober). Weiter geht es mit der fesselnden Stimme der britischen Singer-Songwriterin Gemma Ray (11.Oktober), dem Soloauftritt des Life Of Agony-Sängers Keith Caputo, Altherren-Rock von Status Quo (21. Oktober) und Metal à la Dragonforce (24. Oktober). Die Deutschpunk-Veteranen Boxhamsters werden am 30. Oktober das Oktoberprogramm beschließen. Und nicht vergessen: Am 22.Oktober kommt Jan Delay, der deutsche Meister des Funk, der mit seiner Band Disko No. 1 in der ehemaligen Industriestätte E-Werk auftrumpfen will.