Von Kunst bis Naturwissenschaften

Von Kunst bis Naturwissenschaften

Neunkirchen. Die Schüler aller Oberstufenklassen der Sozialpflegeschule des Technisch-gewerblichen und sozialpflegerischen Berufsbildungszentrums Neunkirchen (TGSP BBZ) haben nach Absolvierung der schriftlichen Prüfung eine ganz besondere Woche erlebt. Klassenunabhängig haben sich die Schüler zur Teilnahme an einem von fünf Projekten entschieden

Neunkirchen. Die Schüler aller Oberstufenklassen der Sozialpflegeschule des Technisch-gewerblichen und sozialpflegerischen Berufsbildungszentrums Neunkirchen (TGSP BBZ) haben nach Absolvierung der schriftlichen Prüfung eine ganz besondere Woche erlebt. Klassenunabhängig haben sich die Schüler zur Teilnahme an einem von fünf Projekten entschieden. Die Themen der einzelnen Projekte wurden zuvor gemeinsam mit den Projektbetreuern selbst festgelegt. Die Projektwoche wurde vom normalen Unterricht losgelöst durchgeführt. Sie waren in kleinen Gruppen in Neunkirchen unterwegs, besuchten unterschiedliche karitative Einrichtungen und nahmen die Hilfe von Experten in Anspruch, wie es jetzt in einer Pressemitteilung der Schule heißt.Die Projektgruppe "Rollstuhlfahrer" hat mit zehn geliehenen Rollstühlen, zur Verfügung gestellt vom Sanitätshaus Lattrich aus Neunkirchen, auf einem Parcours in der Sporthalle den Umgang mit diesem Hilfsmittel geübt. Am darauf folgenden Tag wurden die Barrierefreiheit der Innenstadt von Neunkirchen und die einiger Geschäfte in einem Selbstversuch getestet. Hierbei stellte sich heraus, dass einige Geschäfte zwar einen unproblematischen Zugang zum Erdgeschoss bieten, die oberen Geschosse bleiben für Rollstuhlfahrer jedoch unerreichbar. Abgerundet wurde die Woche mit einem Besuch des Werkstattzentrums für behinderte Menschen der Lebenshilfe GmbH (WZB).

"Chemie ist ein tolles Fach" beginnt Hatice Kaygisiz ihren Bericht über die Arbeit in der Projektgruppe "Chemielabor: Chemie im Alltag". Zu Beginn gab es eine Einführung in die selbstständige Arbeit im Chemielabor. Danach wurden in einem Fragen-Antworten-Spiel unterschiedliche Themengebiete der Chemie erörtert. Nach der Theorie wurde durch Versuche die Wirkung von chemischen Produkten aus dem Alltag untersucht.

Die Teilnehmer am Sozialprojekt "Armut in Neunkirchen" besuchten zunächst einen Tag lang die Neunkircher Tafel. Die Schüler haben in dieser Einrichtung des Caritasverbandes Schaumberg-Blies bei den Vorbereitungsarbeiten geholfen, den Müll entsorgt, den Raum für die Kunden hergerichtet und bei der Essensausgabe geholfen. Gemeinsam mit Jörg Panter von Caritas-Verband reflektierte das Erlebte und informierte sich über die Zusammensetzung des täglich zur Verfügung stehenden Geldbetrages eines Beziehers von Grundsicherung nach dem Arbeitslosengesetz II. Die Schüler führten auch, vermittelt durch Oswald Jenni, Diakon bei der katholischen Kirche Stadtverband Neunkirchen, Gespräche mit Bedürftigen, organisierten einen Besuch der "Wärmestubb" Neunkirchen und untersuchten die unterschiedlichen Wohnsituationen in einigen Stadtteilen von Neunkirchen.

Heinz-Rudolf Mallmann vom Roten Kreuz Homburg leitete die Projektgruppe "Erste Hilfe".

Die Verschönerung des Eingangsbereichs der Schule hatte sich die Projektgruppe "Kunst im Schulhaus" verordnet. Nach dem Studium einiger Kunstbücher entschieden sich die angehenden Künstler, Bilder zu den zur Schulform passenden Themenbereichen Nahrung, Pflege und Erziehung zu malen. Entstanden sind drei farbenfrohe Acrylbilder mit den Titeln "Menschen mit Brot in der Hand", "Krankenhaus" und "Kinderbetreuung".red

Mehr von Saarbrücker Zeitung