1. Saarland

Von Küchen und Kirchendächern

Von Küchen und Kirchendächern

Saarbrücken. Wenn man Handwerker fragt, was wohl das Schönste am Handwerk sei, dann hört man eine Antwort ganz besonders häufig und wie aus der Pistole geschossen: "Man baut etwas, das Bestand hat, etwas Bleibendes." Nichts was im Papierkorb landet oder in Ablagen verstaubt

Saarbrücken. Wenn man Handwerker fragt, was wohl das Schönste am Handwerk sei, dann hört man eine Antwort ganz besonders häufig und wie aus der Pistole geschossen: "Man baut etwas, das Bestand hat, etwas Bleibendes." Nichts was im Papierkorb landet oder in Ablagen verstaubt. Hans-Peter Marschall, Zimmerermeister und Dachdeckermeister aus Saarbrücken, hat gestern auf der Saarlandmesse davon geschwärmt, wie schön es sei, über Jahre und Jahrzehnte an Häusern oder gar Kirchtürmen vorbeizukommen, die man mit eigener Handarbeit eingedeckt habe. Marschall war in Diensten des Arbeitgeberverbandes Bau Saar am Stand "Ausbildung für Alle! Nutze Deine Chancen!" der saarländischen Staatskanzlei, um jungen Leuten Lust auf einen Handwerksberuf zu machen.Wie es sich gehört, hatte der Vertreter seiner Zunft auch die traditionelle schwarze Cordkleidung angelegt. Die galt früher einmal als modisch verstaubt, heutzutage aber als extrem cool. Junge Stuckateure, Dachdecker und Zimmerer zeigten vor Ort Handfertigkeiten aus ihren Berufsalltagen und weckten das Interesse so mancher Besucher.

Das hatten am Wochenende auch schon die "Grünen Berufe" und das Gastgewerbe großartig verstanden. Warum? Weil leidenschaftliche Repräsentanten zugegen waren, so Lehrerin Carmen Kreutzer und angehende Hotelfachleute und ein Kochazubi der Berufsschule Mügelsberg. Sie boten selbst gefertigte Sushis an und testeten die "guten Nasen" ihrer Gäste bei einem Weinaromaquiz. Achtung: In diesem Jahr werden 280 Neueinsteiger im Gastgewerbe gebraucht!

Am heutigen Dienstag heißt es am Ausbildungs-Stand in Halle 1 der Saarmesse: "Mach mit beim Auf- und Abbau einer Küchenzeile!" IHK-Berater und Ausbilder von Möbel Martin bauen mit interessierten Schülern eine Küchenzeile auf und präsentieren das Berufsbild "Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice". wp