1. Saarland

Von großer Harmonie beseelt

Von großer Harmonie beseelt

St. Wendel. "Ich male für mein Leben gern. Seit meiner Kindheit faszinieren mich Farben und Formen. Was wäre eine Welt in grau, was wären Blumen in schwarz und der Himmel in weiß? Unvorstellbar wäre für mich auch eine Wohnung ohne Farben

St. Wendel. "Ich male für mein Leben gern. Seit meiner Kindheit faszinieren mich Farben und Formen. Was wäre eine Welt in grau, was wären Blumen in schwarz und der Himmel in weiß? Unvorstellbar wäre für mich auch eine Wohnung ohne Farben." Die Malerin Petra Scheid hat sich mit diesen Worten vor einiger Zeit einmal selbst charakterisiert und klar gesagt, warum sie Farben über alles liebt. Am Donnerstagabend eröffnete sie in der St. Wendeler Volksbank eine Ausstellung unter dem Titel "Impressionen auf Holz". Wie der berühmte italienische Maler Tintoretto, der im 16. Jahrhundert lebte, hat sie den besonderen Malgrund Holz gewählt und ihren zehn Bildern mit verschiedenen Farbschichten eine große Lebendigkeit verliehen."Die frei erfundenen Motive sind Auszüge aus meinen malerischen Experimenten, strahlen eine große Harmonie aus und vermitteln das Gefühl der Zweisamkeit", sagte die Künstlerin bei ihren einführenden Worten. Diese Zweisamkeit sei erst auf den zweiten Blick zu erkennen, zum Beispiel in der Darstellung von zwei Personen, von zwei Äpfeln und von zwei Gläsern. Ihre Hommage an die Dreisamkeit (die Malerin hat drei Töchter) drückt sie mit der Darstellung von drei Blumen in einer Vase aus. Je nach Lichteinfall wirken die Bilder beim Betrachten ganz unterschiedlich. Die Harmonie der zehn Darstellungen zeigt sich auch in ihrer einheitlichen Größe. Zurzeit hat Petra Scheid eine Neigung für das Malen von Stillleben. "Ich male modern, aber nicht übertrieben modern." Bei der Eröffnung der Ausstellung traten die Nachwuchskünstler Benedikt Scheid und Tim Krämer aus Sotzweiler auf.

Petra Scheid stammt aus Bergweiler und wohnt in Thalexweiler. Sie ist 1966 geboren, verheiratet und hat drei Töchter. Die medizinische Fachangestellte hatte bereits in der Schule erste Kontakte mit saarländischen Künstlern. Einer von ihnen, Werner Braun aus Saarbrücken, förderte ihr Talent in besonderer Weise. Seit 1995 hat sie in zahlreichen Ausstellungen ihre Arbeiten der Öffentlichkeit gezeigt.

Die Ausstellung "Impressionen auf Holz" kann bis Freitag, 20. April, während der Öffnungszeiten der St. Wendeler Volksbank besucht werden.