Von Gespensterjägern und Fünf Freunden

St. Wendel. Lesen ist nicht nur ein netter Zeitvertreib für denjenigen, der selber liest, sondern auch für diejenigen, die zuhören. Dies wusste Maria Horras, Beigeordnete der Stadt St. Wendel, zu berichten, als sie von dem Aufenthalt in einem Erholungsheim erzählte, bei dem sie jüngeren Kindern Pippi Langstrumpf-Geschichten vorlas

St. Wendel. Lesen ist nicht nur ein netter Zeitvertreib für denjenigen, der selber liest, sondern auch für diejenigen, die zuhören. Dies wusste Maria Horras, Beigeordnete der Stadt St. Wendel, zu berichten, als sie von dem Aufenthalt in einem Erholungsheim erzählte, bei dem sie jüngeren Kindern Pippi Langstrumpf-Geschichten vorlas. Sieben Mädchen und drei Jungen wollten sich im Mia-Münster-Haus in der Kunst des Vorlesens messen, es galt, den Sieger auf Kreisebene des Vorlesewettbewerbs der Vierten Klassen zu ermitteln. Wie immer mussten die Kinder zweimal lesen, zunächst einen geübten Text nach eigener Wahl, danach die "Pflichtlektüre". Spannende Detektivgeschichten gab's da zu hören, von Gespensterjägern und Fünf Freunden, dazu ein echter Klassiker: "Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung". Der erste Durchgang wurde mit Bravour gemeistert, da merkte man, dass sich die Kinder zu Hause gut auf den Wettbewerb vorbereitet hatten. Nun kam der zweite Teil. Der Pflichttext mit dem Titel "Mäusefressen" stammt aus dem Buch "Mehr Affen als Giraffen" von Anne und Paul Maar. Aber auch mit dieser Geschichte gab es kaum Probleme, so dass die Jury nun vor die schwierige Aufgabe gestellt war, die ersten drei Plätze zu vergeben. Womit sie sich offensichtlich schwer tat. So gab es gleich zwei dritte Plätze. Der eine ging an Hanna Helbig von der Grundschule Namborn (Annenschule), der andere an Emanuel Fleisch von der Grundschule Freisen-Oberkirchen. Den zweiten Platz erreichte verdienterweise Noomi Hoer von der Grundschule Oberlinxweiler. Siegerin des Wettbewerbs wurde schließlich Annika Schuler von der Grundschule Theley, die mit ihrem nahezu fehlerfreien Vortrag überzeugte. Bei der anschließenden Preisverleihung wurden alle Kinder für ihr Engagement mit einem Buchgeschenk belohnt. Neben den vier Erstplatzierten waren dies noch Victoria Fettig (Grundschule Nohfelden), Jonas Wengel (Nikolaus-Obertreis-Grundschule St. Wendel), Emmie Schuh (Grundschule Bliesen), Cara Maurus (Grundschule Hasborn), Niklas Günther (Grundschule Marpingen), sowie Carina Mast (Grundschule Niederkirchen).Den Abschluss des Lesedino-Vorlesewettbewerbs bildet auch in diesem Jahr der Landesentscheid, der am Montag, 16. Mai, im Prähistorium "Gondwana" in Landsweiler-Reden stattfinden wird. red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort