Vom gregorianischen Choral bis zum irischen Segenslied

Vom gregorianischen Choral bis zum irischen Segenslied

Am Sonntag, 1. Dezember, ab 18 Uhr, werden Kinderchor, Jugendchor und Kirchenchor in der Pfarrkirche Hilbringen auftreten und traditionell zum Auftakt des Advents singen.

Die Pfarrei Hilbringen und ihre drei Chöre beschließen damit die Reihe ihrer Jubiläumsveranstaltungen mit einem achten Konzert.

Die über 70 Mitwirkende im Alter von 7 bis 80 Jahren gestalten am Sonntag in der Pfarrkirche Hilbringen ein abwechslungsreiches Programm - vom gregorianischen Choral bis zum modernen geistlichen Lied. "Machet die Tore weit" oder "Wir suchen den Weg" sind Lieder, die sich der Kinderchor ausgesucht hat. Die Sänger des Kirchenchores haben unter anderem einen Satz von Jochen Klepper über "Die Nacht ist vorgedrungen" ausgewählt, die Tenöre, begleitet von der Orgel "Wachet auf, ruft uns die Stimme".

Der Jugendchor singt unter anderem "Somebodys knocking". "Magnificat" von Alan Wilson und "Song of Mary" von Richard Sheppard sind die Stücke, die Jugendchor und Kirchenchor gemeinsam singen. "Te lucis ante terminum" haben sich alle drei Chöre unter anderem aufs Programm gesetzt.

Die Choralschola des Kirchenchores hat "Ad te levavi" einstudiert. Bei einer Improvisation wird die Schola von einem Saxophon begleitet. Klavier und Orgel spielt Tobias Lorson, der im Jugendchor mitsang und jetzt Chorleiter und Organist ist. Carolin Arendt spielt Saxophon. Die musikalische Leitung hat der Chorleiter der Chöre, Dekanatskantor Ulrich Kreiter.

Der Eintritt ist frei, die Türkollekte im Anschluss an das Konzert ist für die Heizung der Pfarrkirche Hilbringen.