1. Saarland

Vom Bayern-Fieber völlig infiziert

Vom Bayern-Fieber völlig infiziert

Seit zehn Jahren ist Dieter Gau Fan des Fußballvereins 1. FC Bayern. Er fiebert am Samstag zusammen mit dem Fan-Club Saar-Bazis im Kolpinghaus mit, wenn „sein“ Verein zum Champions-League-Finale antritt.

Für den Fischbacher Dieter Gau ist klar: "Sein" FC Bayern gewinnt das Champions-League-Finale mit 3:1. Seine Begründung ist einfach und auch nachvollziehbar. "Im vergangenen Jahr waren wir drei Mal Zweiter - Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions-League. In dieser Saison werden wir drei Mal Erster. Die Meisterschaft haben wir ja schon". Klingt irgendwie logisch, jedenfalls wohl für alle Bayern-Fans. Der 53-Jährige Fischbacher ist einer davon.

Seit rund zehn Jahren schwärmt Dieter Gau für die Kicker aus der Allianz-Arena. "Mit dem Bayern-Fieber hat mich mein Bruder Frank infiziert", verrät Dieter. Frank Gau ist Vorsitzender des Bayern-Fanclubs "Saar-Bazis". Den gibt es seit drei Jahren. Natürlich ist auch Dieter dort Mitglied. Er macht den Kassierer im Club. Für viele Bayern-Spiele bekommen die "Saar-Bazis" Karten. Dann geht's ab mit dem Bus zu den Spielen. "Die Touren sind immer klasse. Wir sind ein kloorer Haufen, nehmen auch unsere Kinder mit. Die Stimmung ist immer gut", schwärmt der 53-Jährige. Dieter Gau bedauert, dass sie keine Karten für das Champions-League-Finale in London bekommen haben. "Wenn wir welche bekommen hätten, wäre ich nach London gefahren", sagt er. Dafür aber waren der 53-Jährige und die anderen "Saar-Bazis" beim letzten Heimspiel gegen Augsburg (3:0 für Bayern) und der anschließenden Meisterschaftsfeier dabei. "Wir haben beim Autokorso durch die Stadt zugeschaut und konnten mit jedem Spieler abklatschen", erzählt Gau. "Das war Gänsehaut-Atmosphäre pur." Die Bayern, so Dieter Gau, hätten eine unglaublich gute Saison gespielt und alle drei Titel auf jeden Fall verdient. Am meisten, so der Bayern-Fan, habe ihn der Auswärtssieg im Champions-League-Halbfinale in Barcelona (3:0 für Bayern) beeindruckt. "Das war ein tolles Spiel." Und wer Barcelona aus dem Wettbewerb gekickt habe, der habe auch den Titel verdient. Den wünscht sich Dieter Gau vor allem auch für Trainer Jupp Heynckes. "Das ist nicht nur ein klasse Trainer, sondern auch ein sehr sympathischer Mensch", so Gau. Das Finale wird sich Dieter Gau mit anderen Mitgliedern der "Saar-Bazis" und Fans im Vereinslokal, dem Kolpinghaus in Fischbach, ansehen. "Auch unser Vereinswirt Carsten Wolf ist Mitglied im Club und schon sehr lange Bayern-Fan. Er wird sich bestimmt etwas einfallen lassen." Dieter Gau rechnet damit, dass mindestens 50 Bayern-Freunde mitschauen. Er geht davon aus, dass es eine lange und feucht-fröhliche Nacht wird. Eine Niederlage "seiner" Bayern kann er sich nicht vorstellen.