1. Saarland

Vom Arzt bis zur Apotheke ist alles daSänger Allan Taylor tritt in Lauterbacher Pfarrheim auf

Vom Arzt bis zur Apotheke ist alles daSänger Allan Taylor tritt in Lauterbacher Pfarrheim auf

Sonntagmorgen im Völklinger Stadtteil Lauterbach: Schon vor dem Fototermin treffen sich einige Bürger auf dem Glashüttenplatz. Bei einer entspannten Runde Boule genießen sie das herrliche Spätsommerwetter. Knapp 20 Einwohner versammeln sich schließlich gut gelaunt vor der Kamera der Fotografin."Lauterbach hat ein sehr reges Vereinsleben", versichert Ortsvorsteher Dieter Peters

Sonntagmorgen im Völklinger Stadtteil Lauterbach: Schon vor dem Fototermin treffen sich einige Bürger auf dem Glashüttenplatz. Bei einer entspannten Runde Boule genießen sie das herrliche Spätsommerwetter. Knapp 20 Einwohner versammeln sich schließlich gut gelaunt vor der Kamera der Fotografin."Lauterbach hat ein sehr reges Vereinsleben", versichert Ortsvorsteher Dieter Peters. Insgesamt 22 Vereine, erklärt der Sozialdemokrat, sind Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Lauterbacher Vereine. Die Infrastruktur im Ort ist noch relativ gut: ob Arzt, Apotheke, Einkaufsmarkt oder Restaurant - alles ist vorhanden. Außerdem ist Lauterbach Kindergarten- und Grundschulstandort. Und im Backhaus genießen auch viele Besucher von außerhalb den Duft von selbst gemachtem Brot.

"Die Menschen sind sehr nett", betont Völklingens Wehrführer Herbert Broy. Jörn Buchholz lobt das gute soziale Miteinander im Ort. "Die Menschen interessieren sich füreinander", versichert der Vorsitzende der Lauterbacher CDU.

Einige Projekte stehen demnächst an. Im kommenden Jahr, berichtet Ortsvorsteher Peters, soll der Hallenanbau realisiert werden. Im Bereich der Lauterbachhalle ist auch ein Platz für die Jugend geplant. Und auf dem Glashüttenplatz wollen die Lauterbacher mit Unterstützung des Wasserzweckverbandes Warndt einen Brunnen bauen.

Die Einwohner schätzen die schöne Lage am Rande der Warndtwälder; ein Wermutstropfen ist allerdings die Umweltbelastung durch die Industrieanlagen im lothringischen Carling, unter der die Bevölkerung gelegentlich leiden muss.

Zahlreiche Funde belegen, dass die Gemarkung von Lauterbach schon in römischer Zeit von Menschen bewohnt war. Dauerhaft besiedelt wurde der Ort allerdings erst zu Beginn des 18. Jahrhunderts von Glasmachern, die hier hundert Jahre lang, allerdings ohne großen Erfolg, ihrem Gewerbe nachgingen.

Wenig ertragreich wegen des kargen Bodens war auch die Landwirtschaft, erst mit dem Aufschwung des Bergbaus im 19. Jahrhundert verbesserte sich die Lage. Viele Lauterbacher Bürger arbeiteten in französischen Kohlegruben, noch heute gibt es zahlreiche freundschaftliche und verwandtschaftliche Bindungen über die Grenze hinweg. Anlässlich der Gebiets- und Verwaltungsreform wurde Lauterbach im Jahr 1974 in die Mittelstadt Völklingen eingemeindet. Touristen und Ortsfremde staunen immer wieder über die Paulinuskirche, den so genannten Warndtdom. Die imposante Kirche in neoromanischem Stil wurde am 1. September 1912 eingesegnet. In diesem Jahr wird mit vielen Veranstaltungen das 100-jährige Bestehen gefeiert.Lauterbach. Der britische Sänger und Liederschreiber Allan Taylor gastiert am Mittwoch, 10. Oktober, in Lauterbach. Das Konzert im katholischen Pfarrheim beginnt um 20 Uhr. Karten zum Preis von 19 Euro gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und über das Plopp-Kartentelefon (0 68 02) 175 00 44. red

"Lauterbach hat

ein sehr reges Vereinsleben."

Ortsvorsteher Dieter Peters

"Die Menschen interessieren sich füreinander."

Kommunalpolitiker Jörn Buchholz

Hintergrund

In Lauterbach leben laut jüngster Zählung insgesamt 2636 Menschen. Davon waren 144 Ausländer. Der Ort liegt unmittelbar an der deutsch-französischen Grenze und ist der am weitesten vom Völklinger Verwaltungszentrum befindliche Stadtteil.red