1. Saarland

Volleyball: U17-Auswahl trumpft weiter groß auf

Volleyball: U17-Auswahl trumpft weiter groß auf

Bliesen. Beim Volleyball-Bundespokal Süd in Dresden ist der männlichen U17-Auswahl des Saarländischen Volleyballverbandes erneut ein großer Erfolg gelungen: Nach dem Gewinn der Bronze-Medaille im vergangenen Jahr gelang es den Jungs um Mannschaftsführer und Jugendnationalspieler Moritz Reichert diesmal, den Erfolg zu wiederholen

Bliesen. Beim Volleyball-Bundespokal Süd in Dresden ist der männlichen U17-Auswahl des Saarländischen Volleyballverbandes erneut ein großer Erfolg gelungen: Nach dem Gewinn der Bronze-Medaille im vergangenen Jahr gelang es den Jungs um Mannschaftsführer und Jugendnationalspieler Moritz Reichert diesmal, den Erfolg zu wiederholen. Nach Siegen gegen Thüringen, Rheinland-Pfalz (jeweils 2:0) und Nordbaden (2:1) sowie Niederlagen gegen Sachsen (0:2) und Hessen (1:2) hatten sich die Saarländer am ersten Tag ins Halbfinale vorgespielt. Glücklich, aber völlig erledigt, verließ die Mannschaft nach über zwölf Stunden die Halle. Gegner am zweiten Tag war dann die Mannschaft aus Bayern. Die Geschichte dieses Spiels ist schnell erzählt. Die Bayern waren im ersten Satz überlegen und gewannen mit 25:12. Pech dann in Durchgang zwei: Die Saarländer konnten eine Fünf-Punkte-Führung nicht ins Ziel retten und verloren am Ende diesen Satz mit 22:25. "Die Jungs können dennoch wirklich stolz auf sich sein. Schon der Erfolg im vergangenen Jahr war eigentlich einmalig. Dies zu wiederholen, obwohl wir keine unbekannte Größe mehr sind, kann man noch höher bewerten", sagte Trainer Gerd Rauch. Für das Saarland gingen ans Netz: Moritz Reichert, Samuel Iacopetta, Lukas Scholtes, Jerome Klauck, Lukas Gross, Oliver Röhm, Jakob Ruf (alle TV Bliesen) und Till Hoffmann (TV Wiesbach).Weniger erfolgreich verlief der Auftritt der saarländischen U16-Mädchen. Auch dieses Team hatte 2010 Platz drei belegt, danach hatten aber drei Spielerinnen erklärt, nicht mehr für die Auswahl spielen zu wollen. Diesmal kam die Mannschaft, bei der es zudem noch verletzungsbedingt Ausfälle gab, nach fünf Niederlagen sowie nur einem Sieg nicht über den achten und vorletzten Platz hinaus. Fürs Saarland spielten: Leonie Dewes, Vanessa Fox, Kim-Marie Schwan (alle SSC Freisen), Svenja Zapp, Helena Heinrich, Henrike Schirra, Hannah Puhl, Ellen Faßbender (alle TV Lebach), Myriam Schönenberger (TV Quierschied) sowie Mara Cacioppo (TV Göttelborn). red