Volleyball: TV Holz muss monatelang auf Grandinetti verzichten

Holz. Die Volleyball-Frauen des TV Holz haben große Ziele und träumen von der 2. Bundesliga

Holz. Die Volleyball-Frauen des TV Holz haben große Ziele und träumen von der 2. Bundesliga. Doch schon vor dem ersten Saisonspiel an diesem Samstag um 20 Uhr zu Hause in der Glück-auf-Halle gegen den Saarrivalen TV Saarwellingen haben die Träume einen herben Dämpfer bekommen: Top-Spielerin Michelle Grandinetti hat sich am vergangenen Wochenende bei einem Turnier in Karlsruhe den Fuß gebrochen. "Sie wird mindestens ein halbes Jahr ausfallen", bedauert Trainer Bernd Zewe. Da auch Mittelangreiferin Bea Blaß wegen Knieproblemen und Neuzugang Sanda Schaumburg (TV Wiesbach) wegen Urlaub nicht zur Verfügung stehen, wird das Auftaktspiel gegen Saarwellingen zur Zitterpartie.Immerhin ist die Generalprobe geglückt, der TV Holz steht im Finale des Saarlandpokals. Gegen den Mitfavoriten auf den Titel in der Oberliga Südwest, den TV Lebach, siegte Holz am Dienstagabend mit 3:1 (25:19, 25:12, 16:25, 25:19): Für die verletzte Grandinetti war Ina Klaumann aus der Landesligamannschaft nachnominiert worden. Sie machte ein sehr gutes Spiel. "Wie alle anderen Mädels auch. Lebach war bärenstark, aber wir zeigten eine überragende kämpferische Leistung", lobte Trainer Zewe. Im Finale am 2. Oktober trifft Holz in Lebach auf Regionalligisten VSG Saarlouis. Zewe: "Die sind haushoher Favorit. Für uns geht es nur darum, Spaß zu haben." dg

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort