Volleyball: Lebach gewinnt Derby vor großer Kulisse

Volleyball: Lebach gewinnt Derby vor großer Kulisse

Mit so einem Ansturm hatte niemand gerechnet. Mehr als 200 Zuschauer in der Freisener Bruchwaldhalle sahen am Samstagabend das Saar-Derby in der Frauen-Volleyball-Regionalliga zwischen dem SSC Freisen und dem TV Lebach.

"Das war eine sensationelle Kulisse, die Halle war proppenvoll. So macht Volleyball Spaß", schwärmte Freisens Pressewart Volker Dewes.

Die Gäste um Trainer Philipp Betz kamen zunächst besser mit der Atmosphäre zurecht. Lebach gewann den ersten Satz deutlich mit 25:12. Danach fanden aber auch die Gastgeberinnen besser ins Spiel. Durchgang zwei war hartumkämpft und ging am Ende mit 26:24 an Lebach. Im dritten Satz konnte dann auch Freisen jubeln. Mit einem 25:21 gelang der Mannschaft von Trainerin Brigitte Schumacher der 1:2-Satzanschluss. Auch um den vierten Satz wurde verbissen gerungen - mit dem besseren Ende für den neuen Tabellenführer Lebach. Der TVL gewann 25:21.

An diesem Wochenende hat Lebach spielfrei. Am 27. Oktober tritt das Team beim Liga-Dritten Eintracht Frankfurt an.