1. Saarland

Volleyball: Der Tie-Break-Fluch des SSC Freisen

Volleyball: Der Tie-Break-Fluch des SSC Freisen

Bliesen/Freisen. Es ist wie verflucht. Die Volleyballerinen des Aufsteigers SSC Freisen halten in der Regionalliga gut mit - stehen am Ende aber zumeist mit leeren Händen da. So war es auch im Kellerduell des Vorletzten aus dem Nordsaarland beim bislang punktgleichen TV Waldgirmes. In Hessen zog die Mannschaft von Trainerin Brigitte Schumacher mit 2:3 den Kürzeren

Bliesen/Freisen. Es ist wie verflucht. Die Volleyballerinen des Aufsteigers SSC Freisen halten in der Regionalliga gut mit - stehen am Ende aber zumeist mit leeren Händen da. So war es auch im Kellerduell des Vorletzten aus dem Nordsaarland beim bislang punktgleichen TV Waldgirmes. In Hessen zog die Mannschaft von Trainerin Brigitte Schumacher mit 2:3 den Kürzeren. Es war bereits die vierte Niederlage für Freisen in Folge im Tie-Break.Auch in Waldgirmes fehlte ihrer Mannschaft teilweise einfach die Konzentration. Ansonsten hätte der SSC die Begegnung wohl gewonnen. "Wir waren dem Gegner in technischer und taktischer Hinsicht überlegen", findet Schumacher. Im ersten Satz lagen ihre Mädels schon nach wenigen Minuten mit 22:9 vorne. Dann begannen die ersten Konzentrationsmängel. Mit 25:16 ging der Durchgang aber noch deutlich an Freisen. Im zweiten Satz hakte es dann aber von Beginn an. Freisen lag schnell zurück und musste den Durchgang mit 18:25 abgeben. Dann waren die SSC-Mädels aber wieder da: Satz drei ging mit 25:19 ans Schumacher-Team, doch Durchgang vier mit 25:15 an die Gastgeberinnen. Im Tie-Break fing sich Freisen wieder - nur um dann erneut nachzulassen. Nach einer 7:2-Führung für Freisen, gewann Waldgirmes den Tie-Break mit 15:12 und damit auch das Spiel.

Eine herbe Enttäuschung mussten auch die Herren des TV Bliesen hinnehmen. Der bisherige Tabellen-Zweite verlor beim bisherigen Schlusslicht LAF Sinzig überraschend mit 0:3 (21:25, 24:26, 17:25). "Wir haben mit angezogener Handbremse gespielt", meinte der unzufriedene Trainer Gerd Rauch. "Die Annahmen und die Feldverteidigung waren nicht so, wie es in der Regionalliga von Nöten ist. Auch haben wir den Ausfall von Jan Rosenlöcher im Mittelblock nie kompensieren können", analysierte der TVB-Übungsleiter. Rosenlöcher fehlt seit einigen Wochen wegen einer Blinddarm-Operation. Durch die Niederlage rutschte Bliesen auf den vierten Tabellenplatz ab. sem