1. Saarland

Volkskundler erzählt über die Kartoffel

Volkskundler erzählt über die Kartoffel

Homburg. Beim nächsten Vortragsabend der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) der Reihe mit Volkskundler Gunter Altenkirch (Foto: SZ) im Homburger Stadtcafè im alten Rathaus auf dem historischen Marktplatz geht es um "Die Kartoffel und ihre Geschichte in der saarländischen Küche"

Homburg. Beim nächsten Vortragsabend der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) der Reihe mit Volkskundler Gunter Altenkirch (Foto: SZ) im Homburger Stadtcafè im alten Rathaus auf dem historischen Marktplatz geht es um "Die Kartoffel und ihre Geschichte in der saarländischen Küche". Die Kartoffel gehört immer noch zu unseren beliebtesten Nahrungsmitteln, auch wenn der Umsatz rückläufig ist. Was über die Kartoffel aus unserer Region überliefert ist, erläutert der Referent bei der Veranstaltung am Freitag, 11. Juni, 19 Uhr auf Einladung der Katholischen Erwachsenenbildung Saarpfalz und der Stadtbibliothek Homburg. Gunter Altenkirch befasst sich bei seiner Arbeit mit der regionalen Alltagskultur im Saarland, sammelt und protokolliert volkskundliche Informationen. Zu seinem mehr als 100 000 Karteikarten umfassenden Archiv ist seit dem Jahr 1988 sein "Museum für dörfliche Alltagskultur" in Rubenheim gekommen. Mit rund 50 000 Exponaten eine der bedeutendsten Sammlungen von Gerätschaften und Gebrauchsgegenständen im südwestdeutschen Raum. red