Vogler-Quartett spielt zum Abschluss der Kammermusiktage

Vogler-Quartett spielt zum Abschluss der Kammermusiktage

Homburg. Das bekannte Vogler-Quartett, das regelmäßig bei den Homburger Kammermusiktagen auftritt, spielt zum Abschluss der Saison im letzten Homburger Meisterkonzert am Donnerstag, 14. Juni, 20 Uhr, im Kulturzentrum Saalbau. Das Ensemble hat sich in den 25 Jahren seines Bestehens einen vorderen Platz unter den Spitzenformationen der Kammermusik erspielt

Homburg. Das bekannte Vogler-Quartett, das regelmäßig bei den Homburger Kammermusiktagen auftritt, spielt zum Abschluss der Saison im letzten Homburger Meisterkonzert am Donnerstag, 14. Juni, 20 Uhr, im Kulturzentrum Saalbau. Das Ensemble hat sich in den 25 Jahren seines Bestehens einen vorderen Platz unter den Spitzenformationen der Kammermusik erspielt. Auf dem Programm stehen das "Streichquartett A-Dur op. 18/5" von Ludwig van Beethoven, mit dem 1966 entstandenen "11. Streichquartett f-Moll op. 122" von Dimitri Schostakowitsch und das "Quartett in d-Moll D 810, 'Der Tod und das Mädchen'" von Franz Schubert. redEintrittskarten gibt s noch im freien Verkauf für Erwachsene zu 21,50 und 19,50 Euro, für Schwerbehinderte, Schüler und Studenten ermäßigt für 16,50 und 14,50 Euro. Der Vorverkauf im Amt für Kultur und Tourismus sowie bei den üblichen Vorverkaufsstellen wurde eröffnet.