Völklinger SPD setzt auf Erik Kuhn

Völklingen · Die SPD setzt auf bekannte Gesichter. Mit Fraktionschef Erik Kuhn und Ex-Polizeichef Werner Michaltzik als Doppelspitze für Stadt- und Ortsrat geht sie in Völklingen in die Kommunalwahl im kommenden Mai.

 Sie sollen's richten: Die Spitzenkandidaten Werner Michaltzik (Ortsrat, links) und Erik Kuhn (Stadtrat, rechts). Foto: SPD-Gemeindeverband

Sie sollen's richten: Die Spitzenkandidaten Werner Michaltzik (Ortsrat, links) und Erik Kuhn (Stadtrat, rechts). Foto: SPD-Gemeindeverband

Foto: SPD-Gemeindeverband

In einer Delegiertenversammlung in der Kulturhalle Wehrden hat der SPD-Gemeindeverband Völklingen die Listen für die Kommunalwahl am 25. Mai 2014 aufgestellt. Wie die Partei anschließend mitteilte, wurde der Vorsitzende der Stadtratsfraktion, Erik Kuhn, mit großer Mehrheit an die Spitze der Stadtratskandidaten gewählt. Der 48-jährige technische Angestellte aus Ludweiler führt die Fraktion bereits seit 2004. Auf den weiteren Listenplätzen folgen die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Brunhilde Folz aus der Stadtmitte, der Fraktionsgeschäftsführer Wolfried Willeke aus Heidstock, Finanz- und Haushaltsexperte Rolf Deubel aus Wehrden und der Lauterbacher Ortsvorsteher Dieter Peters.

Für den Völklinger Ortsrat haben die Delegierten den 61-jährigen pensionierten Polizeibeamten Werner Michaltzik aus der Stadtmitte auf den Spitzenplatz gewählt. Michaltzik, früherer Leiter der Völklinger Polizeiinspektion, ist auch Vorsitzender des ehrenamtlichen Sicherheitsbeirates der Stadt. Weitere Kandidatinnen sind die medizinisch-technische Angestellte Jutta Stumm-Burkhardt (Heidstock) und die Hausfrau Birgit Jost (Wehrden).

Die Ortsvereine Ludweiler und Lauterbach hatten zuvor bereits ihre Kandidaten für die Ortsräte in separaten Versammlungen gewählt. In Ludweiler wurde die amtierende Ortsvorsteherin und Landtagsabgeordnete Christiane Blatt erneut zur Spitzenkandidatin gekürt, ebenso der Lauterbacher Ortsvorsteher Dieter Peters in seinem Heimatort.