Völklinger Osterkirmes soll vorverlegt werden

Völklinger Osterkirmes soll vorverlegt werden

Völklingen. Trotz guten Wetters klagten die Schausteller der Herbstkirmes wieder über schlechten Umsatz (wir berichteten). Der erhoffte Besucherandrang blieb aus. Und die Rummelfans, die kamen, drehten den Euro oft zweimal um. Den Abwärtstrend möchte der Ortsrat Völklingen stoppen. Einstimmig beschloss er am Donnerstag, die Probleme im Januar in einer öffentlichen Sitzung zu diskutieren

Völklingen. Trotz guten Wetters klagten die Schausteller der Herbstkirmes wieder über schlechten Umsatz (wir berichteten). Der erhoffte Besucherandrang blieb aus. Und die Rummelfans, die kamen, drehten den Euro oft zweimal um. Den Abwärtstrend möchte der Ortsrat Völklingen stoppen. Einstimmig beschloss er am Donnerstag, die Probleme im Januar in einer öffentlichen Sitzung zu diskutieren.

Neben der Marktmeisterin und den Verantwortlichen der Verwaltung sollen dann auch die Schausteller mit am Tisch sitzen.

Außerdem beschloss der Ortsrat, die Osterkirmes im kommenden Jahr vorzuverlegen. Sie wird nun vom 16. bis zum 25. April 2011 gefeiert. Damit wurde dem Wunsch der Schausteller entsprochen. Sie wollten eine Überschneidung mit der Saarbrücker Maimesse, die am 29. April beginnt, verhindern.

Die Kirmes in Fürstenhausen war Thema der "Mitteilungen und Anfragen".

Stromversorgung beantragt

CDU-Sprecher Uwe Steffen beantragte erneut, das Festgelände Uttersberg mit einer für die Fahrgeschäfte geeigneten und ausreichenden Stromversorgung auszustatten. Ortsvorsteherin Monika Roth (SPD) informierte über Probleme, bei deren Lösung der Sicherheitsbeirat den Ortsrat um Unterstützung bittet. So wird am Fußweg zwischen Gärtnerstraße und der Straße Auf Großscheid ein etwa 100 Meter langes "Lichtloch" bemängelt - verursacht durch die weite Entfernung der letzten Lampen aus beiden Richtungen. "Passanten jeden Alters empfinden dies als bedrohlich, es ist so dunkel, dass man sogar vom Weg abkommen kann", schreibt der Beirat. Er schlägt vor, hinter der neuen Kindertagesstätte zwei Lampenmasten zu installieren.

Während der Sitzung kündigte Frederic Jost seinen Abschied aus dem Ortsrats an. Das Mitglied der Grünen legt sein Mandat aus beruflichen Gründen nieder.