Völklinger Oberbürgermeisterin kritisiert geplantes Biomasse-Zentrum in Velsen

Oberbürgermeisterin in Völklingen : Kritik an neuem Biomasse-Zentrum

Die Völklinger Oberbürgermeisterin Christiane Blatt (SPD) hat die Entscheidung des Entsorgungverbundes Saarland (EVS), ein Biomasse-Zentrum in Velsen zu errichten (wir berichteten), scharf kritisiert.

„Für mich kommt diese Entscheidung völlig überraschend“, erklärte Blatt, die nach eigenen Angaben erst aus den Medien von der Standortwahl erfahren haben will. „Grundsätzlich hätte ich mir frühzeitig eine Einbeziehung der Anrainerkommunen von Seiten des EVS gewünscht – und keine Entscheidungen über die Köpfe der Stadtverwaltungen in dieser Region hinweg“, erklärte die Oberbürgermeisterin.

Besonders in Hinsicht auf den zu erwartenden Lkw-Verkehr äußerte Blatt große Bedenken. In diesem Zusammenhang erinnerte sie an den ausstehenden Neubau der Luisenthaler Brücke.

Der Kritik schloss sich auch die SPD-Fraktion im Stadtrat von Völklingen an. Fraktionschef Erik Kuhn äußerte zudem Zweifel an der Effizienz des geplanten Biomasse-Zentrums: „Warum fährt man Grünschnitt in den äußerten Winkel des Saarlandes und verwertet ihn nicht dort, wo er anfällt?“, monierte Kuhn.

Oberbürgermeisterin Blatt und die SPD-Fraktion Völklingen forderten als Konseqenz eine gemeinsame Sitzung des Stadt- und Gemeinderates mit Vertretern von EVS und des Umweltministeriums.

Mehr von Saarbrücker Zeitung