Viermal muss das Losverfahren entscheiden

Viermal muss das Losverfahren entscheiden

Merzig-Wadern. So wird am Schengen-Lyzeum in Perl die Aufnahmekapazität überschritten. Deshalb muss ein Losverfahren durchgeführt werden. Von dem sind nach Auskunft der Schulleitung alle Schüler betroffen, die weder in Luxemburg noch in der Gemeinde Perl wohnen und keine Empfehlung für den Besuch eines Gymnasiums haben. Das Losverfahren findet am Donnerstag, 16

Merzig-Wadern. So wird am Schengen-Lyzeum in Perl die Aufnahmekapazität überschritten. Deshalb muss ein Losverfahren durchgeführt werden. Von dem sind nach Auskunft der Schulleitung alle Schüler betroffen, die weder in Luxemburg noch in der Gemeinde Perl wohnen und keine Empfehlung für den Besuch eines Gymnasiums haben. Das Losverfahren findet am Donnerstag, 16. Februar, 17 Uhr, im Foyer des Lyzeums statt.Zum erneuten Mal wird es am Merziger Gymnasium am Stefansberg ein Losverfahren geben. Wie Schulleiter Albert Ehl der SZ sagte, liege die Zahl der angemeldeten Schüler mit 165 deutlich über der maximal möglichen Zahl von 145 Schülern - das entspricht 29 Schülern je Klasse in fünf Klassen (wobei die fünfte schon eigens vom Ministerium genehmigt werden muss). Wer keinen Platz am GaS bekommt, wird am Donnerstag ab 17 Uhr in der Schulaula entschieden. Lediglich Schüler, deren Bruder oder Schwester bereits am GaS unterrichtet wird, sind von dem Verfahren ausgenommen - das betrifft nach Ehls Worten etwa 40 Kinder. "Aber wir kommen um das Auslosen nicht herum." Eine sechste Klasse einzurichten, ist für ihn aus Platzgründen "kaum mehr zu machen". Ehl betonte: "Auch die Schüler, die wir wegschicken müssen, werden einen Platz an einem Gymnasium bekommen - allerdings nicht an dem ihrer Wahl."

Auch an der Gesamtschule Mettlach-Orscholz gibt es fürs kommende Schuljahr mehr Neuanmeldungen als freie Plätze, auch hier hat das Ministerium ein Losverfahren angeordnet. Dies findet am Donnerstag ab neun Uhr morgens im Konferenzraum der Schule statt. Spezieller gelagert ist der Fall an der Peter-Dewes-Gesamtschule Losheim: Da die Zahl der dort angemeldeten Schüler für Englisch als erste Fremdsprache die Zahl der Plätze übersteigt, muss das Los über die Vergabe entscheiden. Termin hierfür ist Donnerstag um 14 Uhr im Konferenzraum. Alle Schüler, die durch das Losverfahren nicht mit Englisch als erster Fremdsprache aufgenommen werden können, erhalten einen Platz in einer Französischklasse. Nicht in das Losverfahren kommen Geschwisterkinder und Kinder aus der Gemeinde Losheim. Noch offen war gestern, ob es Peter-Wust-Gymnasium Merzig ein Losverfahren geben wird. Nach Auskunft von Schulleiterin Gabriele Hewer lag die Zahl der Anmeldungen bei 125. Grundsätzlich stünden 116 Plätze zur Verfügung (vier Klassen à 29 Schüler). Sollte das Bildungsministerium die Einrichtung einer fünften Klasse bewilligen, werde kein Losentscheid erforderlich. Da die Anmeldefrist bis gestern 15 Uhr lief, stand noch nicht fest, wie die Entscheidung des Ministeriums ausfallen wird.

Auf einen blick

Kein Losverfahren wird es am Waderner Hochwaldgymnasium geben. Dies teilte die Schule auf SZ-Anfrage mit. cbe

Mehr von Saarbrücker Zeitung