1. Saarland

Vier Wände entstehen in Eigenregie

Vier Wände entstehen in Eigenregie

Wolfersweiler. Die mobilen Toilettenhäuschen werden bei der nächsten Wolfersweiler Laurentiuskirmes der Vergangenheit angehören. Ebenso die Probleme mit den vielen Geräten, die regelmäßig bei der Veranstaltung gebraucht und danach irgendwo untergestellt werden mussten

Wolfersweiler. Die mobilen Toilettenhäuschen werden bei der nächsten Wolfersweiler Laurentiuskirmes der Vergangenheit angehören. Ebenso die Probleme mit den vielen Geräten, die regelmäßig bei der Veranstaltung gebraucht und danach irgendwo untergestellt werden mussten. Die Vereinsgemeinschaft Laurentiuskirmes, der der Motorsportclub, der Carnevalclub 19Uhr71, der Gemischte Chor, der Historische Verein Novallis und der Kaninchenzuchtverein angehören, baut zurzeit oberhalb des Kirmesplatzes ein Funktionsgebäude. Dieses Gebäude wird auf einer Fläche von 73 Quadratmetern eine Damen- und eine Herrentoilette, eine Toilette für Behinderte und einen Geräteraum beherbergen. Die Baupläne hat das Bauamt der Gemeinde Nohfelden erstellt.36 000 Euro wird das Vorhaben kosten. Der Wolfersweiler Ortsrat wird es mit 10 000 Euro unterstützen. Aus den angesammelten Standgeldern des Laurentiusmarktes können 6000 Euro zugeschossen werden. Der Historische Verein Novallis will 1000 Euro spenden, der Motorsportclub 2000 Euro. Derzeit stehen die Chancen gut, dass auch Saartoto Geld für den Bau der Behindertentoilette dazugibt. Den Restbetrag wird die Vereinsgemeinschaft über ein Darlehen mit zehn Jahren Laufzeit finanzieren. Die Firma Kloos Bau GmbH aus St. Wendel hat die Bodenplatte bereits gegossen. Jetzt sind die Ehrenamtler der Vereinsgemeinschaft dabei, das Mauerwerk des Gebäudes zu errichten. "Unsere 15 Vorstandsmitglieder sind allesamt Handwerker, das kommt unserem Bauvorhaben zugute", sagt Vereinsvorsitzender Rüdiger Eifler im Gespräch mit der SZ. Er meint damit aber nicht nur die Maurerarbeiten, sondern auch die Verputz-, Sanitär-, Elektro- und Fliesenarbeiten. Lediglich das Dach konstruiert ein Fachbetrieb. Wenn der Bau fertig ist, wird auch der Außenbereich gestaltet und ein Zuweg angelegt.

Nach einer Mitteilung von Ortsvorsteher Eckhard Heylmann (SPD) wird im Laufe des Jahres auch die Stromversorgung rund um den Kirmesplatz verbessert. "Wir lösen seit vielen Jahren die meisten unserer Probleme und Aufgaben in eigener Regie, damit wir nicht immer nach der Gemeinde rufen müssen, die uns ohnehin schon viel unterstützt", stellte der Ortschef fest.

Die Laurentiuskirmes am zweiten August-Wochenende wirft bereits ihre Schatten voraus. Am 11. August wird Europas Partyband Nummer eins, die Hermes House Band, in Wolfersweiler zu Gast sein und viele hundert Besucher in das Festzelt locken.