Vier Vortragsreihen an der Universität

Vier Vortragsreihen an der Universität

Saarbrücken. Vier Vortragsreihen bietet die Universität des Saarlandes in diesem Sommersemester der Öffentlichkeit an. Im Rahmen der Ringvorlesung "Klassiker-Neu-Lektüren" findet am Montag, 11. Juni, um 19 Uhr im Saarbrücker Rathausfestsaal eine Vorlesung von Professor Roland Marti mit dem Thema "Puschkins Eugen Onegin" statt. Weiter geht es am 14

Saarbrücken. Vier Vortragsreihen bietet die Universität des Saarlandes in diesem Sommersemester der Öffentlichkeit an. Im Rahmen der Ringvorlesung "Klassiker-Neu-Lektüren" findet am Montag, 11. Juni, um 19 Uhr im Saarbrücker Rathausfestsaal eine Vorlesung von Professor Roland Marti mit dem Thema "Puschkins Eugen Onegin" statt. Weiter geht es am 14. Juni von 12 bis 14 Uhr, (Campus Saarbrücken, Gebäude B4.1, Raum 0.24) mit dem Thema "Der Wandel eines Vorsorgekonzerns" aus der Ringvorlesung "So geht Management". Referent ist Dr. Alexander Erdland, Vorsitzender des Vorstands der Wüstenrot & Württembergische AG.Von 16 bis 18 Uhr referiert anschließend Professor Christoph Vedder aus Augsburg über "Doping, Korruption und weitere Verletzungen der Integrität Olympischer Spiele". Der Vortrag im Hörsaal der Hermann-Neuberger-Sportschule läuft im Rahmen des Themas "Olympische Spiele - noch zeitgemäß? Werte, Ziele, Wirklichkeit in multidisziplinärer Betrachtung". Ebenfalls am 14. Juni referiert Dr. Tobia Bezzola vom Kunsthaus Zürich um 19 Uhr im Kellertheater des Saarbrücker Schlosses aus dem Bereich "Picture this. Fotografie und Intermedialität" zum Thema "Von der Skulptur in der Fotografie zur Fotografie als Plastik". red