Vier Kisten Brillen für Benin

Vier Kisten Brillen für Benin

Im Rahmen der Heusweiler Gesundheitsmesse übergab Lothar Gross vier randvoll mit gebrauchten Brillen gefüllte Kartons an Wolfgang Hermann, den Vizepräsidenten des Vereins zur Förderung humanitärer Maßnahmen in Benin (EFB). „Die Gesundheitsmesse war genau der passende Rahmen, um die im ersten Halbjahr 2012 gesammelten und von Optiker Jürgen Steinebrey überarbeiteten Brillen weiterzugeben“, erklärt Gross.

Die Saarbrücker Zeitung berichtete im März unter der Überschrift "Sehen mit Brillen aus dem Köllertal" von der Hilfsaktion des sozial engagierten Bürgers aus Berschweiler für Sehbehinderte im afrikanischen Staat Benin. Die Resonanz auf den Bericht sei so groß gewesen, dass er seine Brillen-Sammelaktion über Heusweiler hinaus auf Riegelsberg und Püttlingen ausgedehnt habe, schildert Gross. "Da ich nicht allen Anrufen nachkommen kann", so Gross, "habe ich in verschiedenen Einrichtungen Sammelboxen zur Abgabe gebrauchter Brillen aufgestellt. Diesmal sammele ich ganz gezielt Sehhilfen für Kinder und Jugendliche." Laut EFB-Vizepräsident Hermann werden die Brillen direkt an die Ärmsten in Benin weitergegeben, die sich keine Brillen leisten können.

Zum Thema:

Auf einen Blick Brillen-Sammelboxen: Heusweiler: Rathaus (Bürgerbüro); Brigitte-Winkler-Haus (Schillerstraße); Awo-Stätte (Schulstraße); Ev. Kindergarten (Markt); Grundschulen Dilsburg, Eiweiler und Holz. Püttlingen: Awo-Begegnungsstätte (Senftenberg- Platz); Seniorenresidenz Viktoria (In der Humes). Riegelsberg: Seniorenzentrum St. Josef und Awo-Begegnungsstätte (Saarbrücker Straße). aki

Mehr von Saarbrücker Zeitung